Nachdem wir letzte Woche unser altes Auto Pepe abgegeben haben, haben wir heute unser neues Auto abgeholt. Es ist ein Fiat 500L Trekking geworden und er hat den Namen Giuseppe von uns verpasst bekommen.

0Giuseppe - Fiat 500L Trekking

Als vor einem Monat klar wurde, dass ein neues Auto gekauft werden muss, fing ich an, mich auf den Websites von diversen Herstellern umzuschauen und verbachte mehrere Stunden in diversen Autokonfiguratoren. Mit dem Ergebnis, dass ich nach mehreren Tagen Recherche immer noch nicht wusste, was für ein Auto es nun werden soll und ich zu dem Fazit gekommen bin, dass es an der Zeit ist, ein paar Autohäuser abzuklappern. Immerhin hatte ich schon eine kleine Liste mit Kandidaten zusammengestellt, auf der größtenteils Kleinwagen und Kombis standen. Der erste Händler auf der Liste war ein Fiat-Händler, bei dem wir öfter mal waren, weil direkt neben dem Autohaus eine Waschanlage ist.

Eigentlich wollte ich mich dort in einen Fiat Punto setzen. Den hatte er aber nicht da, weil es da wohl bald ein Modell-Update gibt. Also haben wir uns danach in einen Tipo gesetzt, der uns aber ganz einfach zu unübersichtlich für den Stadtverkehr war.

Der Verkäufer (Chef persönlich) merkte auch schnell, dass das nicht das richtige Vehikel für uns ist und hat uns sanft aber bestimmt in Richtung eines Autos geschobenen, das nicht auf meiner Liste stand und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf dieser auch niemals gelandet wäre: der Fiat 500L. Auch beim Betreten des Autohauses habe ich die Ecke mit diesen Fahrzeugen ignoriert, weil… ach ich weiß auch nicht. Schön ist anders. Gebe ich zu.

Foto 27.08.16, 13 03 39Giuseppe - Fiat 500L Trekking

Wir haben uns dann halt in den von ihm empfohlenen 500L gesetzt und waren wirklich sofort begeistert. Großartiges Raumgefühl, viel Platz und vor allem eine richtig gute Rundumsicht. Also haben wir eine kleine Probefahrt gemacht. Dafür haben wir einen 500L Trekking mitbekommen, weil der sofort Einsatzbereit war.

20160827_130203_HDRGiuseppe - Fiat 500L Trekking

Wir haben uns dann auch für genau diesen Wagen entschieden, weil die Trekking-Version noch ein bisschen höher ist, als der normale 500L und weil er ringsum Kunststoff-Verkleidungen hat, die Kratzer verhindern können. Außerdem war das auch der einzige, der verfügbaren Wagen, der mit dem 1.4 T-JET Motor (120 PS, Benziner) ausgestattet war. Die Diesel-Varianten oder der Zwei-Zylinder-Motor kamen nämlich nicht in Frage.

Foto 27.08.16, 13 02 17Giuseppe - Fiat 500L Trekking

Die Lektion hier: schon spannend wie gut der Verkäufer unsere Reaktionen lesen konnte und aus 2-3 unserer Kommentare wusste, was wir eigentlich haben wollen, ohne es selbst zu wissen 😀. Außerdem: lieber gleich durch Autohäuser ziehen, als zig Auto-Websites abzuklappern. 

Wir sind jetzt jedenfalls super zufrieden mit unserem neuen Auto 🙂

20160827_130334_HDRGiuseppe - Fiat 500L Trekking

P.S.: FIAT = Fehler in allen Teilen. There, I said it, könnt ihr euch also sparen 😉

11 comments

Reply

Für Italiener ausreichende Technik 😉

Ich hatte eigentlich mit einer Elektro-Bude gerechnet.
Gute Fahrt euch!

Reply

Worauf habt ihr bei der Entscheidung für das Auto noch geachtet? Was war euch wichtig?
Ich selbst habe vor ein paar Monaten ein Seat Mii gekauft und habe fast nur auf das Verhältnis von Platzangebot und Preis geachtet. Positiv überrascht war ich danach, dass ich ein Navi und Multimediasystem im Auto in dieser Preisklasse habe. (Das System wird aber wohl vom Hersteller nicht mehr wirklich mit Updates versorgt;))

Reply

Jetzt weiß ich welches Fahrzeug ich mir genauer anschauen werde…

Reply

FIAT=Fehlimport aus Turin 😉
Wobei die Technik bei Fiat inzwischen recht gut ist, der Punto Evo meiner Schwester ist inzwischen etwa 6 Jahre alt und sie ist immernoch zufrieden damit.

Reply

Ah! Giuseppe! Eine Hommage an mein Vaterland. =)
Hört sich gut an und ich wünsche euch eine gute Zeit mit dem „Kleinen“ (wenn man den noch so nennen darf 😉 )

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *