Advertorials Gadgets / Tech

[Werbung] Mit der Telekom Computerhilfe sorgenfrei Smartphones, Notebooks & co. verschenken

Weihnachten ist vorbei und die Verkaufsstatistiken sind ausgewertet. Ein Blick auf die passende Forsa-Umfrage zeigt, wie gut oder schlecht die Weihnachtswünsche 2017 realisiert wurden. Gerade bei technischen Geräten, wie Notebook, Tablet oder Smartphone blieben viele Weihnachtswünsche im letzten Jahr jedoch unerfüllt. Obwohl sich fast jeder 5. ein neues Gerät gewünscht hätte, verschenkten gerade einmal 1 Prozent der Deutschen beispielsweise ein Notebook. Fast 40 Prozent hingegen gingen auf Nummer sicher und legten einen Geschenkgutschein unter den Gabentisch.

Datenquelle: Forsa-Umfrage. Es wurden 1000 Personen zwischen dem 08. und 12. Dezember 2017 befragt.

Ich persönlich kenne die Hemmschwelle sehr gut, etwas „Technisches“ zu verschenken. Im Familienkreis werde ich häufig nach meiner Meinung bei der Entscheidungsfindung zum Neukauf gebeten. Ich frage natürlich als erstes nach dem Budget und gebe dann eine entsprechende Empfehlung ab. Das Problem an der Sache: mit dieser Empfehlung entsteht häufig eine Art Erwartungshaltung, dass ich mich ja dann sicher auch darum kümmern kann, wenn etwas damit schiefgeht. Natürlich helfe ich bei Familie und engen Freunden gerne, wenn ich kann. Meine Zeit ist aber beschränkt und wenn zum Beispiel meine Schwester Probleme hat, kann ich oft nicht helfen, weil wir nicht in der gleichen Stadt wohnen. Da ich selbst Windows seit mehreren Jahren nicht mehr nutze, kann ich solche Probleme am Telefon nur noch schlecht bis gar nicht lösen.

Als ich vor einigen Jahren mein Geld mit Computer-Support verdient habe, habe ich auch festgestellt, dass es genug Familien aber auch Selbständige gibt, die niemanden im Umfeld haben, der bei Computerproblemen helfen kann. Was dann?

Hier kommt die Lösung: die Computerhilfe der Telekom!

„Angesichts der immer komplexer werdenden Technik und des großen Angebots sind viele unsicher, welches Gerät das Richtige ist“ sagt Thomas Mett-Winter, zuständig für die Computerhilfe der Telekom. „Beim Kauf gilt es vieles zu beachten: Welches Betriebssystem, wie viel Speicherplatz, welche Ausstattung brauche ich? Gerade zu Weihnachten möchte man da natürlich kein Risiko eingehen.“

Mit nur einem Anruf erreicht man die Computerhilfe-Experten, die sich sofort und persönlich um das jeweilige Anliegen kümmern. Ob Beratung per Telefon oder Unterstützung per Fernwartung, bei allen Fragen rund um PC, Notebook, Smartphone und Tablet hat man für einen monatlichen Betrag jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner für seine technischen Probleme.

Aber auch abseits von Problemen macht sich die Computerhilfe bezahlt, zum Beispiel mit einer Beratung zum Thema sicheres Surfen oder effektivem Virenschutz auf allen Geräten. Und wäre es nicht ganz fantastisch, wenn der Kalender des Notebooks sich mit dem Smartphone synchronisieren könnte? Bei all dem und vielem mehr kann die Telekom Computerhilfe weiterhelfen.

Je nach gebuchtem Paket können Kunden sogar einen Vor-Ort-Service in Anspruch nehmen oder an Schulungen und Coachings teilnehmen. Dieser Service ist für jeden buchbar, unabhängig davon, ob man bereits Telekom-Kunde ist, oder nicht.

Detaillierte Informationen zur Computerhilfe gibt es online unter www.telekom.de/computerhilfe.

Vielleicht senkt das Wissen, dass es einen solchen Service gibt, die Hemmschwelle Technik zu verschenken und beim nächsten Geburtstags-, Oster- oder Weihnachtswunsch wird dieser dann doch erfüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.