Motorisiert

Eine Liebeserklärung an den Mercedes-Benz 190E 2.3-16

Mercedes-Benz 190E 2.3-16

Hach, der 190er… zu diesem Mercedes habe ich eine ganz besondere Beziehung. Schon als kleiner Junge fand ich den W201 irgendwie super. Die Form sprach und spricht mich einfach an. Ich weiß noch, wie ich damals meine Mutter dazu überredet habe, einen 190er zu kaufen. Bei der ersten Probefahrt war es ein Babybenz mit 90 PS Diesel-Motor und Automatik – der typische Bauernbenz. Da passierte einfach mal absolut gar nichts, wenn man aufs Gas trat, fand Mutti nicht so geil. Ein paar Wochen später hatte der Händler dann einen gebrauchten Mercedes-Benz 190E 2.3-16 am Start. Schicke Ledersitze, Wurzelholz und so richtig Bumms, den hat Mama direkt nach der Probefahrt gekauft. Seit diesen Tagen geht mein Herz immer ein bisschen auf, wenn ich eines dieser Exemplare sehe. Entsprechend groß war natürlich meine Freude über die folgende Petrolicious-Folge mit besagtem Mercedes-Benz 190E 2.3-16.

This Mercedes-Benz 190E 2.3-16 Has A Subtle Flair

Das Video wird erst geladen, wenn du auf den Play-Button klickst. YouTube-Datenschutzerklärung

A lifelong car enthusiast, Dal Necessary has a small stable of classics from around the world, and while the others are all overtly sporty cars, the 4-door 190E is subtly menacing with a factory-fitted aerodynamic body kit. Menacing? Despite having less than 170 horsepower, its 2.3-litre engine was reworked by the British engineering specialists Cosworth, and the entire package was more than enough to challenge the E30 BMW M3 in period.

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.