Motorisiert

Meine Meinung zum „ADAC-Skandal“

8255742521_65f5d1e99d_h

Ich muss jetzt mal was zum ADAC loswerden.

1. Es ist mir scheißegal, ob die nun ihre „Auto des Jahres“-Wahl und andere Toplisten gefaked haben. Das wäre für mich eh nie ein Entscheidungskriterium für den Kauf eines Neuwagens. Und wer bitte stützt eine Kaufentscheidung auf eine einzelne Meinung?

2. Die Jungs (und Mädels?) vom Vorstand fliegen mit Ihren Hubschraubern durch die Gegend? So what? So lange der Hubschrauber nicht bei Notfalleinsätzen fehlt, tut es doch niemandem weh.

Klinikum Augsburg

3. Alles was für mich beim ADAC zählt: Wenn meine Karre irgendwo liegen bleibt, dann kommt ruck zuck so ein „Gelber Engel“ und macht das Ding wieder flott. Damals bei meinem Opel Astra (280k KM auf der Uhr) haben die oft wahre Wunder vollbracht. Dafür zahle ich da Mitgliedsbeiträge und wurde noch nicht einmal enttäuscht.

Gelber Engel im Wintereinsatz

Genau jene „gelben Engel“ werden bei dieser ganzen Debatte nämlich meiner Meinung nach komplett vergessen. Die Medien tun ja geradezu so, als wäre der ADAC die Stiftung Warentest für Autos und würde nix anderes machen.

Fazit: Alles etwas entspannter sehen, noch mal über den SOFORTIGEN AUSTRITT nachdenken (die nächste Panne kommt bestimmt und den Rettungshubschrauber wird hoffentlich niemand von euch je brauchen) und hoffen, dass der Vorstand seine Lektion gelernt hat.

Fotos: CC by Georg Sander & Klinikum Augsburg & ADAC Presse

 

10 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Jannewap sagt:

    Hab Deinen Kommentar bereits auf FB gesehen und für gut befunden. Das wiederhole ich hier gern.

    Mach Dir nix draus. Nächste Woche jagen sie eine andere Sau durchs Dorf.

  2. ben sagt:

    Du scheinst zu vergessen, dass die Luftrettung u.a. durch Spenden finanziert wird. Ich finde so etwas nicht in Ordnung.
    Des Weiteren präsentiert sich der ADAC als größter Vertreter aller Autofahrer und forderte z.B. keine Autobahnmaut, weil dies die Meinung der Mitglieder repräsentieren würde. Dies bezweifle ich.

    Die Gelben Engel sind gut keine Frage. Aber der ADAC ist mittlerweile viel mehr als nur die Straßenrettung.

  3. Gilly, Grundsätzlich geb ich dir Recht. Nur hatte ich schon mein persönliches Fiasko mit dem ADAC und dabei alle Leistungen verweigert wurden. Deshalb bin ich nicht mehr bei dem Verein. Ja, der macht schon ganz gute Sachen, aber er ist nicht zu 100% geil, wie es seit Jahren kommuniziert wird. Ein Stolpern einer Marke wie ADAC macht ihnen klar, dass auch sie nicht fliegen können. Und das ist ganz gut so.

  4. ChrisTa sagt:

    Nachdem der gelbe Verein damals meinem Sohn das Auto abschleppte, ihn selbst aber stehenließ,weil er im Wald keinen Geldautomaten fand um die Gebühr zu bezahlen habe ich gekündigt. Sowas geht gar nicht! Die behielten das Auto und wollten Auslöse, obwohl Abschleppen in seiner Goldkarte enthalten war. Ich wußte von da an, dass da was nicht richtig funktioniert…

  5. Jan sagt:

    Ich war früher auch bei dem Verein, bin aber seit etwa 10 Jahren kein Mitglied mehr.

    – Die Kartendienste sind mit Navi und Co. überflüssig geworden.
    – Die Lobby-Arbeit, die der ADAC macht, gefällt mir überhaupt nicht.
    – Inzwischen sind Leistungen wie Abschleppen, Kfz- und Fahrer-Rückführung usw. doch bei fast jeder Kfz-Versicherung mit inklusive, einfach mal den Vertrag durchlesen.

    Außerdem hat der Verein seine Mitglieder (und auch Nichtmitglieder) betrogen, das geht irgendwie gar nicht und hat so ein Verein doch auch gar nicht nötig.

    Richtig ist natürlich, dass der „gemeine Mitarbeiter“, z.B. die gelben Engel, bei der ganzen Sache auf der Strecke bleiben, die können tatsächlich nicht viel für das Dilemma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.