Bebbie, Barnie und Wini (meine Katzen)

Barnies Nacht im Katzenkrankenhaus

Gestern war ein richtiger Scheißtag. Wir haben den ganzen Tag in zwei Tierkliniken verbracht, nur um dann Abends ohne unseren Kater wieder nach Hause zu fahren, weil er zur Beobachtung in der Klinik bleiben musste.

Aber von vorne: Wir waren vorgestern bei unserem Tierarzt in der Euro-Tierklinik um bei Bebbie und Barnabas den Katzen-Tüv machen zu lassen (Impfungen, Gesundheits-Check etc).

20140131_170707820_iOS

Neben den Impfungen war auch noch eine Wurmkur fällig. Diese sollten wir aber erst gestern verabreichen. Gesagt getan. Nach dem üblichen Gerangel waren die Tabletten endlich in den beiden drin.

Fünf Minuten später fing Barnabas dann an sich merkwürdig zu bewegen. Auf dem Weg zur Terrasse sind ihm die Hinterbeine weggeknickt und er ist fast umgefallen. Wir sind dann zu ihm und haben gesehen, dass die Nickhaut halb über seinen Augen war. Also haben wir den Kater in die Transportbox verfrachtet und sind zu unserem Tierarzt gefahren.

20140201_115052567_iOS

Dort konnte man sich auch nicht so recht erklären, was da los war. Also wurde Barnabas an den Tropf gehängt (Flüssigkeit) und wurde auf eine Heizdecke gesetzt, weil seine Körpertemperatur 2 Grad zu niedrig war.

Als wir die Praxis verlassen haben, war die Temperatur dann nur noch 1 Grad zu niedrig. Bine hat mich dann zu Hause abgesetzt und ist eine Heizdecke kaufen gefahren.

Barnabas und ich lagen solange zusammen auf der Couch und ich habe ihn warm gehalten.

20140201_123117710_iOS 20140201_130238327_iOS

Nachdem er dann eine Weile warm gehalten wurde und auch eine Weile auf der Heizdecke lag, hatten wir bei der ganzen Sache kein gutes Gefühl. Wir sind dann also in die Tierklinik Aragó gefahren (unser Tierarzt hatte schon geschlossen). Nach einer großen Untersuchung hat der Tierarzt dann beschlossen, dass es das Beste wäre, Kater Barnabas über Nacht in der Klinik (24h Betrieb) und unter Beobachtung zu halten.

Er wurde dort an einen permanenten Tropf gehängt, damit der ganze Mist aus ihm rausgespült wird und vor allem wurde er in so eine Art Katzensauna gesteckt. Das ist quasi eine Kammer, in der die Temperatur kontrolliert werden kann (von der Wärmedecke ist er immer runtergekrochen, wenn man nicht aufgepasst hat) und vor allem hatte er dort Ruhe.

Heute um 11 konnten wir ihn dann wieder abholen. In der Klinik wurden wir mit den Worten „Barnabas es bien“ (es geht ihm gut) begrüßt. Erleichterung pur.

Der Arzt hat uns dann erzählt, dass seine Temperatur nach zwei Stunden in der Katzen-Sauna wieder ok war und Körpertemperatur und Blutdruck die ganze Nacht über stabil waren.

Nun ist er wieder hier bei uns zu Hause, er hat sich ausführlich geputzt und ordentlich gefressen.

Auch Bebbie ist froh, dass es ihrem Katzen-Kumpel gut geht 🙂

20140202_114016665_iOS

Happy End 🙂

10 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Steffi sagt:

    Gott sei Dank ist alles wieder gut! Konnten die euch denn sagen, was los war? Lag es an der Tablette?
    Es ist echt gruselig, wenn es den Fellkindern nicht gut geht. 🙁

  2. Kavendish sagt:

    Ja, sowas geht einem immer gleich ganz nah, wenn es den vierbeinigen Familienmitglieder nicht gut geht.

    Aber schön, dass alles gut ging.

  3. Sylvia sagt:

    Hey,
    zufällig auf deinen Blog gestoßen und gleich die Miezigeschichten gelesen. 😉
    Auch wenns schon ne Weile her ist, toll dass es Barnabas wieder gt geht und schön solch mitfühlende Worte zu lesen 🙂
    Liebe Grüße auch an die Tiger
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.