Social / Blogosphäre

Schluss mit gekürzten Feeds! Die Blogosphäre hat die Schnauze voll!

Mir stinken gekürzte Feeds schon lange!

Ab heute werde ich was dagegen tun, ich werde alle Blogger, die mir Ihren Feed nur gekürzt anbieten mit einer Mail anschreiben und bitten den Feed ungekürzt auszuliefern. Diese Blogs kommen im Feedreader dann erst mal in einen extra Ordner, wer innerhalb von 14 Tagen nichts ändert, fliegt raus!

Ich möchte Euch daher bitten, es mir gleich zu tun. Nicht einfach nur den Feed abbestellen, sondern den Seitenbetreiber erst einmal per E-Mail darauf aufmerksam machen.

Erfolgreich habe ich dies übrigens so schon bei blog.jannewap.ws, weltdergadgets.de und m4gic.net gemacht. Diese bieten Ihren Feed jetzt wieder ungekürzt an!

Nun noch ein paar Worte, warum ich gekürzte Feeds unschön finde. Ich lese Feeds, weil mir dies einen schnellen Newsüberblick verschafft. Bei 200 abonnierten Blogs ist einfach nicht die Zeit da, jedes noch extra anzuklicken und im Browser aufzurufen, da dadurch auch Übersichtlichkeit verloren geht. Wer jetzt fürchtet dadurch Werbeeinnahmen einzubüßen, der kann auch gerne Adsense for Feeds nutzen, damit habe ich überhaupt kein Problem.

Besonders grausam finde ich den gekürzten Feed z.B. bei iphone-ticker.de – Hier wird einem meist eine nichts sagende Überschrift mit 20 Wörtern vor die Füße geworfen. Woher soll ich nun wissen, ob das für mich interessant ist oder nicht? Das GoogleWatchBlog ist leider auch so ein Kandidat, beide werde ich nachher anschreiben.

Thema Contentklau: So schlimm kann das ja nicht sein, sonst würden wohl alle großen Blogs in Deutschland Feeds gekürzt anbieten. Tun Sie aber nicht. In der Regel sind es eh immer die gleichen Schlaumeier, gegen die man sich aber recht einfach wehren kann. @Feed von Frank Bültge hilft hier ebenfalls ganz gut.

Ich habe bei mir in die Sidebar dieses kleine Logo eingebaut, dass verdeutlichen soll, dass man hier einen ungekürzten RSS Feed bekommt:

 

Nieder mit den gekürzten Feeds!

Nieder mit den gekürzten Feeds!

Hier noch eine Liste von Blogs, die sich dieses Themas ebenfalls angenommen haben (Liste wird regelmäßig aktualisiert):

76 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. jannewap sagt:

    Hey Gilly, vielleicht nimmst Du mich in Deine Aufzählung mal mit auf???

    Schließlich habe ich nach meinem Gespräch mit Dir! meinen Feed wieder auf vollständige Ausgabe eingestellt!!!!

  2. Luigi sagt:

    Hallo!

    Ich bin jetzt leicht verunsichert. Rufe ich meinen Feed über den Link auf meinem Blog auf wird er ungekürzt dargestellt, ebenso im Googlereader. Klicke ich aber im Firefox in der Adressleiste auf das RSS-Icon bekomm ich ihn gekürzt angezeigt. Komisch oder? Was läuft da falsch?

  3. Martin sagt:

    Ist ärgerlich, stimmt. Man zwingt den Leser damit, die Seite zu betreten, obwohl er vielleicht nur im Feedreader die Schlagzeilen abklappern will.

    Meine Cousine hat in ihrem Blog allerdings ein technisches Problem: die Feeds sind im Backend auf „full“ eingestellt und trotzdem kommt kein kompletter Feed im Reader an – da scheint was im Template zerschossen zu sein, aber was..? Sie würde ja so gerne, aber es geht net…

      1. Martin sagt:

        Ah ja, der Feedburner könnte der Böse sein – ich leite ihr mal den Link weiter – 1000 Dank!

        Nö, der Link ist unangetastet, kein nofollow…

  4. Paul sagt:

    Ich bin in letzter Zeit öfter mit dem G1 online unterwegs und habe aus diesem Grund vollständige Feeds noch mehr zu schätzen gelernt.

    Wenn dieses mobile Internet sich in der Zukunft wirklich so durchsetzten wird, wie überall geschrieben steht, dann wird vermutlich auch der Volltext-Feed als Standard nachziehen.

    Und ja, mein Feed läuft natürlich mit voller Länge :o)

      1. Tobi sagt:

        Gekürzte Feeds sind sch… meist haben solche Blogs dann keine lange Lebensdauer bei mir, ins Gewissen reden wäre da eine Möglichkeit.

        Bindest du im Feed keine Vids ein, auch wegen den mobilen Endgeräten ein? Wie setzt du das um?

  5. Sebastian sagt:

    Für Kurzmeldungen gibt es doch twitter.

    Nun mein Feed ist komplett und wird es auch bleiben. Gekürze Feeds müssen mich in den wenigen Worten die sie haben schon sehr überzeugen damit ich dann noch weiterlesen will. Wenn ich dafür dann die Zeit und Lust habe.

    Wenn ein Fullfeed gut ist dann komme ich auch zum kommentieren, wenn in einem gekürzen nur wenig drin steht dann bleibe ich meist weg.

  6. Gilly sagt:

    Ich binde Videos mit Vipers Video Quicktags ein, an der Stelle des Videos ist dann ein Link im Feed „Hier ist ein Video“. Alleine schon deswegen, weil Videos von vielen Portalen eh nicht angezeigt werden.

  7. Baynado sagt:

    Ich verstehe diese Diskussion nicht. Was ist so schlimm auf den Link uz klicken und den Beitrag komplett im Blog zu lesen?
    Probleme hat di Menscheit. tststs

  8. Gilly sagt:

    Weil es bei 200+ Feeds einfach enorm Zeit frisst und auf mobilen Geräten unpraktisch ist. Vielleicht liest Du Dir einfach mal die Kommentare hier durch 😉

  9. Pascal sagt:

    Ihr könntet ja auch mal Golem, Winfurture, Spiegel und ganze besonders Heise dazu auffordern.

    Ich hab übrigens grade den Fullfeed vom GWB geschrieben. Die URL ist aber geheim. Wenn du sie findest, hast du den Fullfeed. An mir soll es nicht scheitern. Meld dich einfach mal bei Jens (mail hab ich dir ja gegeben) falls du es noch nicht getan hast.

  10. Chris sagt:

    So halb Offtopic: Ihr würdet mir einen megamäßigen Gefallen tun, wenn ihr mal in dieser Google-Help Group den Google-Köppen erklärt das wir alle (!) Videos aller (!) Video-Portale im Feedreader empfangen wollen! Ich denke das ist im Interesse aller, oder?

    Klar, ..youtube, vimeo,… und so geht durch; nur eben meine Videos nicht! (sevenload)

    Es ist zum Haare raufen! (Ich hab bald keine mehr!)

    helft ihr mir?
    Nur mal kurz die Gruppe pushen?
    Google ist manchmal echt doof, ey.

    1. Pascal sagt:

      Google hat aber auch Probleme mit YouTube. Dort gibt es eine neue Option im Player beim Einbinden, dass keine Session Cookies gespeichert werden. Die Videos will der Reader nicht anzeigen 🙂

  11. AndiBerlin sagt:

    Bei allem Respekt, aber findest Du nicht das Du ein wenig überreagierst? Vom Feedreader aus auf das Blog, bzw. den im Feed gekürzten Beitrag ist es nur ein Klick, der bringt einen auch nicht um. Und bei den paar Leutchen, die die Feedansicht kürzen, kann man ja wohl rüberklicken. Gleich damit zu „drohen“ die Personen aus dem Reader zu werfen wenn sie ihre Einstellungen nicht ändern, finde ich überzogen.
    Bei Blogs geht es mir nicht um die Lesbarkeit in den Feedreadern, sondern um den Inhalt des Geschriebenen. Mit der zeit lernt man seine Pappenheimer kennen, und weiß ob sich das Rüberklicken lohnt oder nicht wenn die Feedansicht gekürzt ist, so meine Meinung.
    Du beschwerst Dich über die gekürzte Feedansicht bei anderen, aber selbst lässt Du teilweise die Ansicht eingebetteter Flasvideos nur im Blog zu. Bei Dir erscheint da in meinem Feedreader oftmals die Meldung „Das Video gibt es leider nur direkt im Blog zu sehen. *Hier klicken*“
    Das ist so gesehen auch ein wenig Inkonsequent, oder? Bitte nicht falsch verstehen, das ist nicht böse gemeint oder so. Fiel mir nur so auf.

    Einerseits wird sich darüber aufgeregt das man gekürzte Feeds schlecht lesen kann, oder interpretieren kann ob sich das weiterlesen lohnt, andererseits sind sie alle am Twittern, wo man eh nur mit 140 Zeichen auskommen muß… da kommt auch nicht viel Information bei rüber.

    1. Ricarda sagt:

      Niemand wird gezwungen seinen Feed vollständig anzuzeigen. Aber dann sollte man sich aber auch nicht beschweren, wenns Leute gibt, die aus diesen Gründen den Feed nicht abonnieren.
      Die meisten Leute bieten gekürzte Feeds an weil sie gar nicht wissen, dass es Feeds gibt, oder dass man da was umstellen kann, weil sie Feeds selber gar nicht benutzen.

    2. Gilly sagt:

      Sorry Andi, aber du hast dich mit dem Thema hier nicht komplett auseinandergesetzt und viel schlimmer noch, du hast die Kommentare nicht komplett gelesen!

      Mir geht es ja im Gegensatz zu den anderen Blogs nicht darum den Feed eiskalt abzubestellen, sonsern einen Dialog mit den Seitenbetreibern zu suchen! Das Google Watchblog hat sich z.b. nach einigen E-Mails positiv in diese Richtung geäußert.

      Es geht hier überwiegend um große kommerzielle Blogs und nicht um die kleinen privaten (da macht es ja auch kaum jemand). Warum ich gekürzte Feeds nicht gut finde erkläre ich jetzt nicht noch mal. Nur so viel: Bei 200-300 Feeds im Reader ist es eben mehr als nur ein klick!

      Außerdem bin ich auch nicht der einzige den das stört.

      Zu den nicht eingebetteten Videos, lies dir mal z.b. den Kommentar von Chris durch. Ich umgehe damit, dass überhaupt nichts angezeigt wird, da z.b. Sevenload Vidoes überhaupt nicht angezeigt werden würden, woher soll man dann wissen, das da ein Video ist?

      Oh und noch was: Du hast Twitter nicht verstanden…

    1. Gilly sagt:

      Super! Freut mich, dass Du „mitmachst“ 😉 Golem, Heise und Spiegel sind bei mir hauptsächlich deswegen rausgeflogen, weil es einfach zu viel Content war!

  12. Ganz meiner Meinung…

    Das, worüber sich Cindy, Caschy und Gilly aufgeregt haben, beobachte ich auch seit längerem…
    Normalerweise leben ja blogs von verlinkungen, so zumindest die landläufige meinung. Aber diese verlinkungen scheinen nicht mehr so selbs…

  13. Der Domme sagt:

    Ich biete meinen Feed auch ungekürzt an. Hatte zeitweise Probleme mit Feedburner, sodass er gekürzt war, was mich selbst genervt hat und ich es schnellstmöglich behoben habe. 😉

    Guter Beitrag.

  14. Silke sagt:

    Nachdem ich mal wieder versucht habe meinen Feed ungekürzt darstellen zu lassen, bin ich doch glatt hier gelandet und habe gesehen, dass Martin mein Problem schonmal erwähnt hat.
    Mittlerweile habe ich auch ein neues Theme, das Problem ist geblieben und ärgert mich bzgl. der Einbindung in Facebook schon extrem.
    Weder im Backend, noch bei Feedburner ist was aktiviert, was Excerpts hervorbringt. Ich weiss echt nicht mehr weiter…. Vielleicht hat ja einer eine Idee für mich parat.

  15. oli sagt:

    Muß man da so ein Fass für aufmachen ob ein Feed gekürzt wird oder nicht. Dadurch leidet der Redaktionelle Anteil absolut nicht und der eine Klick mehr macht den Zeigefinger auch nicht lahm.
    Ich denke es gibt viel viel wichtigeres was wir Webseitig umsetzen sollten.
    Gruß Oli

  16. Ormus sagt:

    Finde es auch sehr ärgerlich, gekürzte Feeds zu haben. Allerdings fahre ich eher die Anpassungsvariante, sowohl im Browser als auch Mobil kann ich auch gekürzte Feeds komplett lesen, ohne (gefühlt) den Reader zu verlassen. Ich hab es gestern mal zusammengefasst:

    http://ormus.info/archives/627-Gekuerzte-Feeds-meine-Loesung.html

    Nochmal, ich finde gekürzte Feeds auch doof. Verstehe aber in gewissen Grenzen auch den Grund dafür. Und passe meinen Leseflow daran an (sind ja nur minimale Anpassungen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.