Advertorials Gadgets / Tech

[Werbung] Ausprobiert: die Grundig DSB 990 2.1 Soundbar – Viel Sound für wenig Geld

Die Leute von Grundig haben mich gefragt, ob ich nicht mal ihre DSB 990 2.1 Soundbar ausprobieren möchte. Ich habe die Soundbar also kurz gegoogelt und dachte mir „ok, kannste mal machen, bei einem Straßenpreis von rund 100€ (UVP 199€) kann da ja nicht viel schief gehen“. Ehe ich mit der Soundbar richtig einsteige, möchte ich kurz über meinen TV reden: ist ein relativ neuer und super dünner OLED-TV mit einem integrierten 2.1-Soundsystem von einem namhaften HiFi-Hersteller mit Doppelnamen. So schön der Name des Herstellers auf dem TV auch aussieht, so enttäuschend ist dann der Klang. Denn jener Hersteller kann halt auch die Grenzen der Physik nicht verschieben. In einem superdünnen OLED-TV ist einfach kein Platz für Lautsprecher, die für richtig guten Sound sorgen. Genau da kommt dann eben eine Soundbar ins Spiel 🙂

Erst mal ein kurzer Überblick über die Grundig DSB 990 2.1 Soundbar:

Grundig DSB 990 2.1 Soundbar

2x Klicken zum Abspielen. Datenschutz und so.

Aufbau & Anschlüsse

Die Soundbar war in meinem Fall kinderleicht zu installieren: Stecker der Soundbar in die Steckdose, HDMI-Kabel an den HDMI-ARC-Anschluss des TVs anschließen, Stecker des Subwoofers in die Steckdose, Pair-Button drücken, fertig.

Weil der Subwoofer übrigens nur Strom braucht, kann man ihn überall im Raum platzieren. Wer den Subwoofer also lieber irgendwo außerhalb des Blickfeldes haben möchte, kann ihn einfach neben die Couch, unter einen Schrank oder einem Vorhang verstecken. Sehr praktisch 👍

Die Soundbar kann darüberhinaus auch per 3,5mm Klinke, optischem SPDIF, oder Cinch-Kabel verbunden werden. Außerdem kann Audio über Bluetooth – zum Beispiel von Smartphones und Tablets – oder über einen USB-Stick abgespielt werden.

Lieferumfang

Im Lieferumfang ist alles wichtige enthalten:

  • Fernbedienung
  • Batterien
  • Cinch-Kabel
  • Stromkabel für den Subwoofer
  • Wandhalterung + Schrauben und Dübel
  • Bedienungsanleitung

Ja richtig gelesen: Wandhalterung. Für den Preis habe ich wirklich alles erwartet, nur nicht, dass da auch gleich eine Wandhalterung mit dabei ist. Diese besteht aus zwei Metall-Teilen, die man an die Wand anbringt. Auf diese schiebt man dann die Soundbar drauf und schraubt sie fest. Mega einfach, mega gut 👌

HDMI-ARC

Falls ihr mit dem Thema nicht vertraut seid, hier ein kurze Zusammenfassung: Das ARC steht für Audio Return Channel. Sprich, der TV gibt über diesen Anschluss via HDMI-Kabel den Sound, der normalerweise auf den internen Lautsprechern wiedergegeben würde, an ein externes Gerät weiter.

Das klappte hier bei meinem Test auch problemlos mit der Xbox One X und dem Apple TV 4K, welche beide direkt am TV angeschlossen sind. Darüber hinaus werden aber auch Steuersignale übertragen. Das hat den Vorteil, dass ich die mitgelieferte Fernbedienung eigentlich nur brauchte, um zwischen ARC und Bluetooth umzuschalten.

Wenn ich nämlich mit der Apple-TV-Fernbedienung den Sound leiser mache, wird diese Info an die Soundbar weitergegeben und es wird leiser. Ein weiterer Vorteil: die Soundbar geht immer mit dem TV zusammen an und auch wieder aus.

Sound

Ok, kommen wir jetzt zum wichtigsten Teil: wie klingt die Grundig Soundbar? Ich hatte nach dem Aufbau irgendwie vergessen, den Subwoofer zu pairen. Der Sound sorgte also erst Mal für ein langes Gesicht. Nachdem der Fehler dann aber aufgefallen ist, war ich positiv überrascht. Die Soundbar selbst liefert ordentliche Höhe, ist aber ein wenig Mittenbetont. Die Lautsprecher sind weit genug auseinander, um ein ordentliches Stereo-Gefühl zu vermitteln. Der Subwoofer brummelt fleißig mit und sorgt besonders in Action-Szenen für den nötigen Wumms. Auch beim Zocken ballert es jetzt ordentlich in der Bude, wenn ich in GTA Online irgendwelche Dinge in die Luft jage 💥😊

Klar, die Mitten könnten ausgewogener, die Höhen klarer und die Bässe noch tiefer sein. Aber ganz ehrlich? Für ’nen Hunni geht das mehr als klar. Es klingt gefühlt drei Mal so gut wie der interne Sound vom TV und darum geht’s ja schließlich.

Hier kommen wir jetzt auch schon zu meinem einzigen Kritikpunkt: es gibt leider keine Presets und auch leider keinen Lautstärkeregler am Subwoofer. Das heißt, wenn man Nachts Serien oder Filme schauen möchte, ohne die Nachbarn zu belästigen, muss die Soundbar entweder ausbleiben, oder man trennt den Subwoofer vom Strom. Natürlich könnte man auch einfach jedes Mal bei den Action-Sequenzen leiser und bei den Dialogen lauter machen, aber… so ein Regler wäre eine einfachere Lösung 😉

Fazit zur Grundig DSB 990 2.1 Soundbar

Für um die 100€ kann man nichts falsch machen. Der Sound ist definitiv besser, als alles, was die meisten Fernseher dieser Tage so von sich geben. Die Installation ist kinderleicht und dank HDMI ARC hat man auch keinerlei Hassle im Alltag mit der Soundbar. Sie ist einfach da, erledigt ihren Job und wenn man nicht gerade auf Bluetooth oder einen anderen Eingang umschalten möchte, braucht man nicht mal die mitgelieferte Fernbedienung. Wie eben erwähnt, wären Presets oder ein Lautstärkeregler am Subwoofer noch nice gewesen, aber das ist dann halt bei dem Preis einfach nicht drin.

Das Design – bestehend aus Klarlack außen und dem Metallgrill vorne geht völlig in Ordnung. Das LED-Display auf der Vorderseite ist gut ablesbar, blendet Nachts nicht. Im Stand-by ist nur ein kleines, rotes Licht an, das ebenfalls nicht sehr hell ist. Die Bedienelemente an der Seite sind praktisch, wenn man die Fernbedienung gerade mal nicht findet. In der Bedienungsanleitung wird übrigens alles sehr einfach und gut verständlich erklärt, falls man doch mal mit irgendwas nicht klarkommt. Grundsätzlich ist aber alles super intuitiv.

Mehr Infos und die technischen Daten der DSB 990 2.1 Soundbar findet ihr der Website von Grundig.

3 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Karin Karkutsch sagt:

    Vielen lieben Dank für den tollen Bericht,, die Soundbar hört sich gut an und sieht auch toll aus
    Da ich auf der suche bin werde ich sie mir genauer noch mal ansehen,, der Preis ist unschlagbar

  2. Tina sagt:

    Positiv ist ja schon, die leichte Handhabung und dass die XBox One mit dran kann. Das wäre für mich ein großer Vorteil. Das es umgesteckt werden muss nachts würde mich jetzt nichts stören, obwohl es natürlich nicht der ideale Fall ist. Der Preis ist natürlich richtig gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.