Informatives

Video-Portrait über einen Polar-Fotografen: Ghosts of the Arctic

Joshua Holko gewährt mit dem Kurzfilm Ghosts of the Arctic einen kleinen Einblick in den ziemlich unwirtlichen Berufsalltag eines Polar-Fotografen. Bei Temperaturen bis zu -30 Grad Celsius ist er oft mehrere Tage lang unterwegs, um seine Fotomotive zu finden. Im Fall dieses Films Eisbären.

Neben ein paar Aufnahmen von Joshua beim Fotografieren bekommen wir jede Menge atemberaubende Landschaftsaufnahmen zu sehen. Mehr Infos gibt es bei Joshua im Blog. Am Ende des Videos gibt es dann auch seine Fotos zu sehen 🙂

The product of more than two years of planning Ghosts of the Arctic was filmed exclusively in the Arctic archipelago of Svalbard in the depths of Winter. It is my hope that the film will impart some of the haunting beauty of this incredibly precious and endangered polar wilderness; as well as give you some insight into my life as a Polar photographer. I hope you will take six minutes out of your day, set your display to full screen, turn off the lights, crank up the volume, and allow Ghosts of the Arctic to transport you away to one of the world’s most spectacular polar regions; in it’s rarely seen winter veil.

//via PetaPixel//

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen