Gadgets / Tech

So Long Apple, and Thanks for the iPhone – Ich bin nun Apple-Aussteiger

Schluss, aus, Ende, vorbei. Meine Beziehung mit Apple endet heute. Nachdem das MacBook schon verkauft ist, wird nun auch das iPhone mein Leben verlassen.

Warum? Zum einen wäre da die Unternehmenspolitik von Apple und zum anderen, und das ist der Hauptgrund, langweilt mich das iPhone nach mittlerweile drei Jahren ganz einfach. Beim Betrachten meiner Handyhistorie ist es eh ein Wunder, dass ich es so lange, mit ein und dem selben Gerät ausgehalten habe (ja, ich mache keinen großen Unterschied zwischen iPhone 2G, 3G und 3GS).

„Aber du wirst dir doch das neue iPhone bestimmt kaufen oder?“ Nope. Nicht nur, dass ich das neue Design (wenn es denn so kommt) unbeschreiblich langweilig und unaufregend finde, gibt es ja keine wirklich tollen Neuerungen, die einen erneute Umstieg rechtfertigen. Warum also unnötig viel Geld ausgeben oder mir weiter einen Telekom ans Bein binden. Habe das Thema nun zwei mal mit dem 3G und dem 3GS durch.

Good bye iPhone

Ich will allerdings nicht undankbar sein.

Meiner Meinung nach hat Apple mit dem iPhone den Smartphone-Markt aufgerüttelt, für viel Qualität und vor allem für steigende usability auf den Geräten gesorgt. Weiterhin haben wir es mit Sicherheit Apple zu verdanken, dass der Stylus so gut wie tot ist. Danke! Die Dinger haben mich oft um den Verstand gebracht.

Ich erinnere mich noch gut, an mein letztes Pre-iPhone-Ära Smartphone, das HTC P3600. Das Teil fand ich wirklich knorke. Zumindest bis ich das erste Mal ein iPhone in der Hand hatte:

Weiterhin haben wir Apple natürlich die Idee des App-Stores zu verdanken. Wer vor dem iPhone schon ein Smartphone hatte, weiß vielleicht, was das immer für ein scheiß Krampf war, Software zu finden. Ob diese dann auf dem eigenen Gerät lief, war dann auch noch mal eine ganz andere Frage.

Ich habe in den letzten drei Jahre einige Zeit gar nicht mehr nach neuen Geräten geschaut. Sämtliche „iPhone Killer“ die auf den Markt kamen und bestenfalls Windows Mobile an Board hatten, waren im Vergleich zum iPhone einfach Müll.

Das Blatt hat sich allerdings mit Android gewendet. Vom G1 war ich zwar enttäuscht, aber man konnte damals schon erahnen, was in dem Betriebssystem so alles drin steckt. Wirklich Feuer und Flamme bin ich, seit ich das Motorola Milestone besitze. Immerhin habe ich nun mein iPhone schon mal gelegentlich zu Hause liegen lassen und hatte nur noch das Milestone bei mir.

Vor zwei Wochen hatte ich dann kurz das HTC Desire in der Hand. Das war Liebe auf den ersten Touch! Seit gestern nenne ich nun eben jenes Smartphone mein Eigen. Damit ist der iPhone- / Apple-Ausstieg beschlossene Sache.

Motorola Milestone und HTC Desire

Mach’s gut Apple, und danke für das iPhone

Mal sehen, ob ich mir in einem Jahr dann einen „1 Jahr ohne Apple“ Anstecker von den anonymen iPhone-Aussteigern besorge 😉

47 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Daniela sagt:

    *hihi*
    Find ich gut, vor allem alles ohne Häme.
    Halte mich auch für entspannt was das angeht – hier stehen ein G4 und auf meinem Bauch gerade ein MacBook, trotzdem telefoniere, photographiere und twittere ich glücklich mit dem Nokia 5800 und höre Musik mit nem Philips-MP3-Player.

    Viel Spaß mit dem neuen Telephon und wer weiß – vielleicht macht Apple demnächst noch ne Kehrtwendung?

  2. Thomas sagt:

    Unglaublich, noch so ein Aussteiger 😉 Ich kann deine Gründe sehr gut nachvollziehen und bei mir war es ja ähnlich. Mit dem HTC Desire hast du nichts falsch gemacht und so richtig geil wird es dann ab Firmware 2.2 mit dem WLAN AP Point. Dann könnte man damit ein WLAN IPad auch mit dem Android verwenden 😉
    vg Thomas

  3. Ja ich kann das nachvollziehen.

    Bin selbst nicht der absolute Handyfreak. Das iPhone 3G ist jedoch mein treuer Begleiter. (Vorher NOKIA Symbian)

    Mehr brauche ich nicht und umdenken will ich nicht mehr.

      1. Manuel sagt:

        Hmm ich bleib erstmal beim Milestone, ich hab total Probleme mit der OnScreen-Tastatur, da vertipp‘ ich mich am laufenden Band 🙁 (egal ob Hochkant oder Quer),

  4. Auch ich sende Glückwünsche – Ich sehe das genauso … vielen Dank für das iPhone aber nein Danke zu den immer stärker werdenden Hirschplatz Attitüden.

    Für mich gibt es nie wieder ein Apple Produkt – was die mir momentan für Kopfschmerzen bereiten … NEIN DANKE!

    Das Desire wäre momentan auch meine Wahl.

  5. Guennersen.de | So long Apple, and thanks for the iPhone: Gilly steigt aus sagt:

    […] einen. Interessant sind dabei immer die Gründe, warum jemand diesen Schnitt macht und so wie Gilly neben dem MacBook auch dem iPhone adieu sagt. Beim ihm sind es vor allem die Unzufriedenheit mit […]

  6. Rainer sagt:

    Bravissimo und Respekt. Ich nenne einen Palm Pre mein eigen und finde Apples Innovationen zwar auch gut, aber kaufen wuerd ich mir kein Gerät. Gründe sind diesselben wie bei dir.

  7. Pooly sagt:

    Ich kämpfe mit mir gerade auch…
    Bin wirklich am überlegen, ob ich nach 17 Jahren von Apple Abschied nehme… Ich rede allerdings von der Rechnersparte…

  8. Nine sagt:

    Hihi, Du hast es also wirklich getan! LOL
    Ich habe ja nun kein iPhone, aber immerhin muss ich sagen, seit ich das HTC Magic (wenn auch nur mit Android 1.6) habe, liegt mein Pré nur noch einsam auf dem Regal. 🙁 Ist leider so, mir gefällt Android, aber das sagte ich Dir ja bereits. 😉
    Das Desire wäre von Android her mein Traum aber das Design gefällt mir nicht so gut wie beim Magic.
    Naja mal sehen. 😉
    Auf jeden Fall eine TOLLE Entscheidung von Dir!
    Lg Nine

  9. efendi sagt:

    Du sprichst mir aus der Seele und gebe Dir in allen Punkten recht.

    Nach 14 Jahren Apple habe ich vor drei Wochen mein Macbook verkauft und warte nun, dass mein Vertrag ausläuft und dann kommt auch das iPhone weg. Das T-Shirt mit dem Aufdruck „I survived Apple“ ist auch schon bestellt.

    Als Notebook werkelt hier nun ein Acer Extensa mit Ubuntu und ich muss sagen: es funktioniert wunderbar und ich vermisse nichts – bis auf das Touchpad, das hätte ich doch gerne wieder. 🙂

    Viele Grüße

  10. Jeffrey sagt:

    Ich hatte das HTC Desire vor einigen Tagen auch mal kurz in der Hand und kann die Aussage „Liebe auf den ersten Touch“ nur bestätigen 🙂

    Werde es mir in den nächsten Wochen/Monaten auch zulegen!

  11. zoellner sagt:

    Ha, ich hatte nie ein iPhone und das ging mir auch nie ab. Werde mir aber nach 10Jahren Nokia mal etwas besseres leisten. Nokia kackt immer mehr ab und dieses Symbian ist aus der Steinzeit. Aber auf was soll ich umsteigen? Bin immer noch unschlüssig..

  12. Rakaniaz sagt:

    Dafür steige ich bald ein 😀 Wobei man sagen muss das Android auch ein schickes Smartphone OS ist und ich das sicher auch ausprobieren würde. Das unterscheidet mich wohl von den Fanboys 😉

  13. Kai sagt:

    Ich bin auch gerade dabei den Wechsel zu versuchen – irgendwie langweilt mich das Iphone 3GS mittlerweile ein wenig.
    Mit meinem IPhone classic war ich damals der erste im Büro und wurde belächelt. Nun haben alle ein Iphone – wird also Zeit mal wieder Trendsetter zu spielen.

    Das Desire ist bestellt und wird nächste Woche ankommen, dann werde ich mich entscheiden ob ich Apple treu bleibe oder switche.

    Viele Grüße

    Kai

  14. Chris sagt:

    Glückwunsch zum Ausstieg!
    Ich bin nie eingestiegen u. a. weil ich Produkten, die dermaßen intensiv beworben werden immer erstmal kritisch gegenüberstehe. Die ganze Kohle die da fürs Marketing draufgeht bezahlt der (tendenziell unmündige) Kunde bereitwillig mit.

  15. Ronny sagt:

    bin es mittlerweile auch leid mit dem apple hype und totgelangweilt vom iphone. Habe das htc desire hd für mich entdeckt und wäre es nur ein bisschen griffiger und wärmer würde ich sogar mit ihm den beischlaf vollziehen wollen:o)!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.