Social / Blogosphäre

Die 7 goldigen Super-Mega-Twitterregeln / Blogregeln

Bei Aptgetupdate gefunden und für gut befunden:

Twitter

1. Twitter ist dein Kommunikationskanal. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger/Twitterer vorschreiben, wie du zu twittern hast. Auch nicht von mir oder sonst wem.

2. Twitter ist dein Kommunikationskanal. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger/Twitterer vorschreiben, wie du zu twittern hast. Auch nicht von mir oder sonst wem.

3. Twitter ist dein Kommunikationskanal. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger/Twitterer vorschreiben, wie du zu twittern hast. Auch nicht von mir oder sonst wem.

4. Twitter ist dein Kommunikationskanal. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger/Twitterer vorschreiben, wie du zu twittern hast. Auch nicht von mir oder sonst wem.

5. Twitter ist dein Kommunikationskanal. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger/Twitterer vorschreiben, wie du zu twittern hast. Auch nicht von mir oder sonst wem.

6. Twitter ist dein Kommunikationskanal. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger/Twitterer vorschreiben, wie du zu twittern hast. Auch nicht von mir oder sonst wem.

7. Twitter ist dein Kommunikationskanal. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger/Twitterer vorschreiben, wie du zu twittern hast. Auch nicht von mir oder sonst wem.

Blogs:

1. Dein Blog ist Deine Spielwiese. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger vorschreiben, wie du zu bloggen hast. Auch nicht von mir oder sonst wem. Rechtschreibfehler sind nicht schlimm!

2. Dein Blog ist Deine Spielwiese. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger vorschreiben, wie du zu bloggen hast. Auch nicht von mir oder sonst wem. Rechtschreibfehler sind nicht schlimm!

3. Dein Blog ist Deine Spielwiese. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger vorschreiben, wie du zu bloggen hast. Auch nicht von mir oder sonst wem. Rechtschreibfehler sind nicht schlimm!

4. Dein Blog ist Deine Spielwiese. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger vorschreiben, wie du zu bloggen hast. Auch nicht von mir oder sonst wem. Rechtschreibfehler sind nicht schlimm!

5. Dein Blog ist Deine Spielwiese. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger vorschreiben, wie du zu bloggen hast. Auch nicht von mir oder sonst wem. Rechtschreibfehler sind nicht schlimm!

6. Dein Blog ist Deine Spielwiese. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger vorschreiben, wie du zu bloggen hast. Auch nicht von mir oder sonst wem. Rechtschreibfehler sind nicht schlimm!

7. Dein Blog ist Deine Spielwiese. Mach was du willst und lass dir auch von keinem A- oder B- oder C-Blogger vorschreiben, wie du zu bloggen hast. Auch nicht von mir oder sonst wem. Rechtschreibfehler sind nicht schlimm!

66 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Tobi sagt:

    Ich mag solche Posts sowieso nicht wo man versucht Regeln aufzustellen wie man dies oder jenes macht, gerade beim Bloggen odern Twittern.
    Denn jeder sollte es auf seine Weise machen, um so seine eigene Marke zu werden…

  2. frank sagt:

    Kann Tobi da nur zustimmen. Im Endeffekt entscheidet die Begeisterung fürs Bloggen bzw. das jeweilige Thema über Erfolg oder Misserfolg eines Projekts. Während beim einen Thema höchste Ansprüche an Wortwahl und Formulierung nötig sind, reicht beim anderen zum Teil schon normale Umgangssprache. Im Endeffekt sollte jeder sein Ding durchziehen.

  3. […] Den übrigen Regeln stimme ich weitgehend zu, obwohl ich hier und da noch meine Anmerkungen zu machen hätte. Aber eine ganz fundamentale Kritik: Wofür will ich Twitter überhaupt einsetzen? Privat? Selbstmarketing? Unternehmens-PR? Dialogisch? Verlautbarungsmedium? Geschlossener kleiner Nutzerkreis (privat oder im Büro)? Jede dieser Gruppen wird Twitter vollkommen anders verwenden. Wesentlich sinnvoller finde ich dann doch die altbekannten sieben goldenen Twitterregeln. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.