Gadgets / Tech

Die Sache mit der Displaygröße: Sind 4,8 Zoll zu viel? Ja und Nein

Zum Samsung Galaxy S3 muss ich euch ja sicher nicht viel erzählen. Fachzeitschriften und Blogs sind sich einig: Es ist der neue Stern am Smartphone-Himmel. Meinen ersten (recht positiven) Eindruck könnt ihr hier nachlesen: Samsung Galaxy S3 Testbericht #1: Meine ersten Eindrücke inkl. Hands-On [Video]

Wie ihr sehen könnt, habe ich mir also auch eines gekauft. Natürlich nur aus beruflichen Gründen *iPhone tätschel*. Ah, ich weiß was ihr jetzt denkt. Ihr denkt, jetzt kommt gleich was in Richtung „4,8 Zoll sind viel zu groß. 3,5 Zoll sind die einzig wahre, weil das iPhone 3,5 Zoll hat“.

Nope, ich persönlich finde das 3,5-Zoll-Display nicht mehr zeitgemäß. Was größeres muss her. Jetzt ist natürlich die Frage, wie viel Zoll sind zu groß?

Sind 4,8″ Zoll Displays zu groß? Ja!

Natürlich kann man das nicht pauschal beantworten. Ich kann euch aber sagen, dass ich das 4,8″-HD-Display vom Galaxy S3 grundsätzlich zwar super finde, es mir aber leider zu groß ist. Ich finde, von der Größe her, das 4″-Display vom LG OPTIMUS Black ziemlich knorke. Hier die beiden Smartphones im direkten Vergleich:

LG OPTIMUS Black 4 Zoll vs Samsung Galaxy S3 4,8 Zoll

Man sieht: Der Daumen reicht beim S3 nicht mal in die Nähe der Adressleiste, geschweige denn in die Nähe der Notification Bar.

Für mich wäre somit also 4 Zoll die perfekte Display-Größe, die ich mir für das nächste iPhone wünschen würde. Wie man auf dem folgenden Foto sieht, würden dadurch auch Gehäusemaße kaum verändern, natürlich nur unter der Bedingung, dass Apple von 4:3 auf 16:9 umschwenkt:

iPhone 4S 3,5 Zoll vs LG OPTIMUS Black 4 Zoll

Samsung Galaxy S3 - LG OPTIMUS Black - iPhone 4S

Sind 4,8″ Zoll Displays zu groß? Nein!

ABER! Eigentlich ist das Display vom Galaxy S3 gar nicht zu groß. Das Gerät passt prima in die Hosentasche und liegt auch gut in der Hand. Das Problem ist viel mehr das Bedienkonzept von Android. Man muss ständig umgreifen, weil so elementare Dinge wie die Adressleiste im Browser eben oben sind. Klar ist ja auch schon immer so gewesen.

ABER! Das muss so nicht sein. Erinnert ihr euch noch an Windows Phone? Ihr wisst schon, das Microsoft-Betriebssystem für Smartphones. Jedenfalls sind bei Windows Phone so gut wie alle wichtigen Elemente im unteren Bereich des Smartphones untergebracht. Daher lässt sich beispielsweise das HTC Titan, dass immerhin mit einem stolzen 4,7 Zoll-Display daher kommt, auch so viel besser mit einer Hand bedienen als Android.

Windows Phone 7

Und genau das ist auch mein größtes Problem mit dem Galaxy Note. Eigentlich finde ich die Idee, Smartphone und Tablet in einem Gerät bei mir zu haben (ja es passt in die Hosentasche!) total großartig, aber leider denkt man weder bei Google noch bei Samsung nicht weit genug mit, wenn es um die Usability bei großen Displays geht. Das Betriebssystem einfach nur zu strecken ist jedenfalls meiner Meinung nach nicht die Lösung.

Daher der simple Aufruf: Gestaltet Android und Apps doch einfach so, dass sie auch ohne Probleme einhändig bedient werden können. Erlaubt die Möglichkeit, die Adresszeile des Browser unten zu positionieren, packt den „Tweet absenden-Button“ wahlweise auch nach unten und so weiter. Dann würden mir nämlich auch große Displays jenseits der 4-Zoll-Grenze Spaß machen.

Und jetzt die Frage an euch: Welche Display-Größe ist unter den aktuellen Gegebenheiten für euch optimal?

18 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Dagger sagt:

    Das Display sollte im Smartphone so groß sein dass man es ohne Probleme mit einer Hand bedienen kann. Also mit dem Daumen überall hinkommt.

  2. Abschneider sagt:

    vor kurzem habe ich irgendwo gelesen das ein Hersteller ein 5 Zoll Display mit Full HD Auflösung vorgestellt hat.
    Das wäre für mich genau richtig.
    Ich verstehe die ganzen einband Bediener, die überall mit ihren Daumen hinkommen müssen nicht.

  3. So wichtige Bedienelemente unten am Bildschirm zu platzieren, ist eine gute Idee. Ob das in der Praxis tatsächlich eine so große Erleichterung brächte – da bin ich mir nicht sicher. Könnte unübersichtlich werden. Aber gut wäre in jedem Fall, wenn man sich das als User selbst aussuchen könnte.

    3,5 Zoll sind doch ziemlich wenig, 4,8 Zoll aber ziemlich groß. Ich bin – obwohl ich anfangs sehr skeptisch war – inzwischen vollkommen von den 4,3 Zoll meines Galaxy S2 überzeugt. Da funktioniert die Bedienung mit einer Hand noch gut genug.

    Was wirklich gut wäre: Mehrere Größen zur Auswahl. Wer ein Premium-Smartphone haben möchte, will nicht unbedingt ein besonders großes Gerät. Es gibt einen Markt für Spitzenmodelle, die eine Nummer kleiner sind. Das sollten Hersteller wie Samsung, die recht viele Smartphones herausbringen, doch berücksichtigen können.

    Aber wenn ich mir was wünschen könnte: 4-Zoll-Android-Gerät mit einer Ausstattung wie beim S3, aber mit Slider-Tastatur. Mit deutschen Umlauten! Beim SMS-Schreiben vermisse ich mein Nokia C6 immer noch.

  4. Marco sagt:

    Mein Display ist so klein, dass ich bei meiner favorisierten Twitter-App beispielsweise nicht sehe, was ich schreibe, wenn ich es nicht quer nehme, weil da die Tastatur davor ist. 😀

  5. Marcus sagt:

    als besitzer eines galaxy nexus (4,65′) bin ich mit der größe zufrieden. vom classic desire (3,7′) zum nexus s (4′) hin zum sgn sind das echt riesensprünge gewesen. aber missen möchte ich es nicht mehr auch wenn das hantieren ein wenig mehr abverlangt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.