Gadgets / Tech

Hey Google, es gibt Menschen, die würden Google+ gerne mit einem Tablet nutzen! #Rant

Unhappy Google+

Vor gar nicht all zu langer Zeit, habe ich hier im Blog erst geschrieben, dass ich Google+ gerne nutze, und nicht der Meinung bin, dass Google+ ein ähnliches Schicksal wie etwa Buzz oder Wave erleiden wird. Man kann also sagen, dass ich ein Google+-Fan bin.

Heute muss ich mir allerdings Luft in Sachen Google+ machen. Es gibt da etwas was mich furchtbar nervt: das Google+ Team ignoriert, dass es Menschen gibt, die Tablets nutzen und davon nicht wenige.

Google+ mit dem iPad nutzen = Pain in the ass

Normalerweise habe ich Google+ auf dem iPad im Browser benutzt. Bisher konnte man nämlich ganz runter scrollen und von der mobile Ansicht (die komplett überhaupt rein gar keinen Sinn auf einem Tablet ergibt!!!) auf die Standard-Ansicht wechseln. Google+ wurde dann zwar ziemlich zäh, aber es ging schon. Neuerdings ist das aber auf dem iPad nicht mehr möglich, der Link für das Wechseln auf die Desktop-Version ist nämlich weg. Google+ sieht nun also auf dem iPad im Browser so aus:

Google+ iPad Browser Mobile Version

Tolle Wurst Google. Danke dafür. Nicht!

– Jaja ich weiß, ich könnte mir einen anderen Browser installieren, in dem ich den Browser-Agent ändern kann, um an die Desktop-Version zu kommen. Will ich aber nicht. –

Eine an das iPad angepasste App gibt leider auch nicht. Ganz davon mal ab, dass die iOS-Google+-App ohnehin nur meh ist. So sieht Google+ dann aus, wenn man es in der App auf dem iPad nutzt:

iPad Google+ App

ipad Google+ App zoom

Na und? Was schert Google das iPad?

Jetzt möchte man natürlich unken: „Nuja warum sollte Google sich überhaupt dafür interessieren, wie und ob Google+ auf dem iPad nutzbar ist. Apple ist schließlich der Feind“. Ok ob Apple nun Feind oder nur Konkurrent ist, sei mal dahingestellt. Fakt ist allerdings, dass es haufenweise Menschen gibt, die ein iPad benutzen und unter diesen sind auch sicher ein paar, die Google+ gerne anständig nutzen würden. Google macht hier den gleichen Fehler wie Facebook, das laaaaange Zeit keine iPad-App hatte, dafür aber immerhin die Dekstop-Ansicht und eine halbwegs ordentliche Tablet-Version der Website angeboten hat.

Das wirklich witzige an der Sache ist jetzt aber das Folgende: Google+ auf Android-Tablets ist auch Mist!

Google+ auf Android-Tablets? 100% Bullshit

Das Google+ auf dem iPad kein gutes Benutzererlebnis ist, ist für mich persönlich ärgerlich. Das Google+ aber auch auf einem Android-Tablet so scheiße zu benutzen ist, ist einfach nur traurig.

Aber der Reihe nach. Fangen wir mit der Website an:

Google+ Website Android Tablet

Was ihr da seht, ist die mobile Version, die auch für Smartphones ausgeliefert wird. Immerhin gibt es hier noch die Möglichkeit am Ende der Seite, von Mobil auf Desktop umzuschalten. Aber was soll das denn bitte? In der mobilen Ansicht sind Bilder und Schrift zu klein. Zoomen kann ich natürlich auch nicht, weil euer cleverer Android-Browser das nämlich auf mobilen Websites nicht erlaubt…

Aber warum bekomme ich diese Ansicht denn überhaupt präsentiert? 

Ihr müsstet doch wohl am Browser-Agent erkennen, dass ich mit einem Samsung Galaxy Tab 7.7 bzw. einem LG OPTIMUS Pad des Weges gesurft komme. *klopf klopf* Android-Tablets? Wisst ihr noch? Da war was! Warum muss ich bei jedem Besuch von Google+ nach unten scrollen und auf die Desktop-Ansicht umschalten?

– Jaja ich weiß, ich könnte mir einen anderen Browser installieren, in dem ich den Browser-Agent ändern kann, will ich aber nicht. –

Aber Gilly, dann nimm doch einfach die Google+-App für Android„. ORR! Wenn ich nur an die App denke schwillt meine Halsschlagader auf die größe einer Fleischwurst an! Hier ist die App:

Google+App Android Tablet

Jep, der selbe Mist, der einem im Browser präsentiert wird…

HEY GOOGLE! T A B L E T S ! Wisst ihr noch? Ihr habt sogar mal eine spezielle (und total beschissene!) Android-Version für Tablets rausgebracht: 3.x Honeycomb.

Und trotzdem liefert ihr keine Google+-App für Tablets? Da braucht ihr euch auch nicht wundern oder ärgern, dass sich Tim Cook über Android-Apps auf Tablets lustig macht, wenn nicht mal alle Google-Dienste eine Tablet-App haben. Warum sollten Twitter und co. sich dann die Mühe machen?

It kind of looks like a blown-up smartphone app, because that’s exactly what it is. – Tim Cook über die Twitter-App

Tim Cook Twitter App

Jep, genau das ist eben das Problem. Zwar werden so gut wie alle Android-Apps als Vollbild dargestellt (also nicht die verkleinerte Fassung wie bei iPhone-Apps auf dem iPad), aber am Ende sind es doch noch in die breite und höhe gezogene Smartphone Apps. Genau so auch die Google+-App…

Achja und dann ist da noch etwas, was mich an Google+ unter Android tierisch nervt. Für mich persönlich besteht der größte Benefit von Android darin, dass man Links und Inhalte über die Share-Funktion an so gut wie jede App übergeben kann. Großartig!

ABER!

Jetzt schaut euch mal an, was passiert, wenn man einen Link zum Beispiel aus dem Google Reader (da schau an, Google kann ja doch ordentliche Tablet Apps machen!) heraus an Google+ übergibt:

Google+ Tablet App - Beitrag teilen

Und so sieht das dann bei Google+ aus:

schön

Keine Website-Vorschau, kein Vorschaubild, nur die URL. Das ‚Schön!‘ habe ich vor dem Absenden da übrigens von Hand hingeschrieben, der Titel der Website / des Artikels wird nämlich auch nicht mit übergeben.

Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn die App, genau wie die (echte) Web-Ansicht ein Extra-Feld für das Einfügen von URLs hätte…

Mensch was ärgert mich das Google! Macht endlich Schluss mit dem ganzen Beta-Mist und macht mal fertig! Fangt an, eure Dienste für den Otto-Normal-Nutzer schön und nutzbar zu machen und die Weltherrschaft gehört so gut wie euch!

Daher meine Bitte an Google:

  • Überarbeitet die Android-App für Tablets! Besser heute als morgen.
  • Baut eine Tablet-Optimierte Website von Google+ (es gibt schließlich auch noch Tablets, die nicht unter Android und  iOS laufen und außerdem seid ihr so gleich für Windows 8-Tablets gerüstet!)
  • Bringt bitte eine iPad-App raus

40 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Oli sagt:

    Dein Wort in Google’s Ohren.
    Anscheinend ist man dort weiterhin davon ueberzeugt, Nutzer durch gute Ideen an Land zu ziehen.

    Dass man mit der in letzter Zeit zu Tage gelegten ‚Strategie‘ der vernachlaessigung grosser Nutzergruppen eben dort nicht hinkommt, scheint sich noch nicht nach Kalifornien herumgesprochen zu haben.

  2. Mirko sagt:

    LEIDER hast du Recht!

    LEIDER betrifft das aber -zumindest füt das iPad- nahezu jedes deutsche Nachrichtenmedium. Jede Zeitung oder jedes Magazin hat eine wunderbare App … um darin (die natürlich zu kaufende/abonnierende) Zeitung/Zeitschrift zu lesen. ABER – und das gilt in Zeiten des Internets umso mehr – nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Das Tagesgeschehen lässt sich damit nicht verfolgen.

    Beispiel: Spiegel. Nennt sich selbst die stärkste Nachrichtenseite Deutschlands. App? Fehlanzeige! Tablet-Optimierung? Fehlanzeige! Und nun gibt es Tablets ja nicht erst seit gestern …

    Glänzende Beispiele: Focus iPad-App, tabletoptimierte Webseite von Golem.de

    Es muss was passieren, liebe Nachrichtenmenschen … und dann beschweren sie sich wieder, dass alle die Überschriften nur noch bei Google News lesen (sieht auf einem Tablet ganz ordentlich aus) und schreien nach einem Leistungsschutzrecht.

  3. Muss dir leider total recht geben. Insbesondere die Google+ App für Android ist voll fürn arsch. Es ist einfach nicht richtig möglich Links zu posten. Das heißt wenn ich meinen Windows rechner nicht Nutzen will fehlt mir jede möglichkeit Anstendig einen Link zu posten.

    Was du außer acht gelassen hast: Man kann Seiten gar nicht pfelgen. Also weder mit der App als auch nicht im Browser. Wenn man dort die Seite wechselt bekommt man wieder die Desktop Ansicht und wird zu seinem eigenen Stream zurückgeschickt.

    Ein absolutes Defizit!!!!!

  4. Ich nutze nun Google plus seit es in der Beta ist und verfolge die Entwicklung eigentlich mit Begeisterung; allerdings genau das was du ansprichst stört mich schon lange und das OHNE Tablett.
    Auf meinem SGS1 ist die App fast unbrauchbar. Wenn ich die App anschalte um kurz einen Beitrag rauszusuchen, findet sich die App binnen 2 Minuten im Akkuverbrauch mit über 30% wieder. Dazu kommt das sie immer wieder hängt und es teilweiße umständlich ist an die gewünschten Informationen zu kommen. Da ich die Hälfte des Tages mobil online bin, kann ich G+ gar nicht die „Aufmerksamkeit“ geben die es verdient bzw ich ihm gerne geben würde.
    greez
    TKFT aka Paul A.

  5. Tom sagt:

    Ich frage mich viel mehr wieso man das Layout am User-Agent fest macht? Viel wichtiger ist doch die Auflösung und damit die darstellbare Größe. Und die kann man wunderbar mit CSS „abfragen“ und das Layout antsprechend abpassen.

    1. Gilly sagt:

      Nun ja, mein Galaxy Tab mit 7.7″ hat eine Auflösung von 1280×800, das Galaxy Nexus (Smartphone!) 1280×720. Auf dem Galaxy Nexus wäre die Desktop-Variante nur wenig brauchbar…

      1. Tom sagt:

        Ich halt das Smartphone senkrecht und genieße das Layout für die schmalere Ansicht. 😉
        Kannst die verschiedenen Auflösungen ja mal mit meiner Seite testen. Reicht schon, die Breite des Browserfenster zu ändern.

  6. amen!
    da ich ja seit kurzem ein iPad habe ( ;o) ), wollte ich mich auch mal wieder mit google+ auseinandersetzen.
    am desktop nutz ichs nie, aber am iPad könnte man morgens beim aufstehprozess mal schön reinschnuppern. aber was is? fehlanzeige. ich hätte das echt nich gedacht, dass sich google sooooo viel zeit lässt.. aber naja. ich fands zu anfang nich toll, habs über die zeit nich toller gefunden und das jetz machts auch nich besser.
    dann eben bye bye g+!

  7. Ricarda sagt:

    Sehe ich trotz aller Google Fangirigkeit genauso wie du.
    Google Plus braucht unbedingt eine Tabletversion.

    Selbst Google Music als Sonstwasnichterhältliche Beta hat auf dem Tablet eine eigene (übrigens sehr geniale) Version. Dann sollte man das doch für eine App, die sicher mehr Nutzer hat, auch möglich machen können.

  8. Stefan sagt:

    Deinen Beitrag kann man zu 100% unterschreiben. Das ist echt schrecklich was Google+ für die Tablet Nutzer bietet. Ich verstehe es auch nicht das eben auch das Hauseigene Betriebssystem nicht mal angepasst ist. Hoffe dass Google da Oberschleunigst nachbessert.

    Du kannst am iPad aber trotzdem noch auf die Desktop Ansicht wechseln. Links oben auf „Übersicht “ dann links unten auf das Zahnrad und da steht dann „Zur Desktop Ansicht wechseln“ obwohl ich finde das die grausig zu bedienen ist auf dem iPad. Reagiert total träge :/

  9. Marc sagt:

    Es ist wie Du sagst, leider…
    Warte seit Monaten auf eine iPad App. Würde dann G+ in der Tat viel mehr nutzen – halt Abends auf der Couch, oder auch von unterwets. So aber, keine Chance.
    Wenn ich an einem richtigen PC sitze, also idR Mo-Fr tagsüber, dann bin ich bei Google+ – ansonsten führt Twitter klar das Socialerlebnis an!

  10. BajK sagt:

    Kleiner Tipp: „about:debug“ in die Adressleiste eingeben, dann erscheint in den Browser-Einstellungen ein neuer Eintrag „Debug“, unter welchem man den User-Agent einstellen kann. Ich habe den am Tablet auf „Desktop“ gestellt, weil mir das immer auf den Sack geht, wenn Webseiten auch auf Tablets die Mobilseite ausliefern.
    Allerdings wüsste ich auch gar nicht, wie ich prüfen sollte, ob ich jetzt ein Tablet oder Handy-Android vorfinde: Ich kann natürlich nach Android 3.x gucken, ja, aber wie sieht das beim 4er aus? Übergibt das noch ein „Tablet“ in den User Agent? Und nachträglich mit JS anhand der Bildschirmauflösung entscheiden, ist auch Käse.

  11. Hannes Schleeh sagt:

    Du schreibst mir aus der Seele! Das Ipad braucht eine eigene Google+ App. Es gibt aber eine Möglichkeit, die Desktop-Version am Ipad zu nutzen. Ich habe die LogMeIn App am Ipad und Mac installiert. Damit hole ich mir nur den Screen auf das Ipad und arbeite direkt am Mac. Das funktioniert sehr gut.

  12. verdichter sagt:

    Hi,
    unter Win8 auf einem Asus Tablet ist G+ überhaupt nicht nutzbar, da im IE und im FF das linke Hauptmenü nur mit Mouse-Hover eingeblendet werden (würde)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.