Gadgets / Tech

Das HTC Desire ist ein wirklich großartiges Smartphone, aber…

… ich habe es gerade zurückgeschickt.

desire milestoneDas HTC Desire ist mit Abstand eines der besten Smartphones, dass ich je in der Hand hatte. Android fühlt sich auf dem Gerät rundum richtig an. Alles ist blitzschnell und jede Aktion geht flüssig von der Hand. Das Display ist großartig und auch sonst bietet das HTC Desire Hardwareseitig alles, was ein aktuelles Smartphone bieten kann. Mit HTC Sense hat man dazu eine optisch wirklich ansprechende Benutzeroberfläche, die auch noch praktisch ist.

Es gibt aber zwei kleine Wermutstropfen. Zum einen ist die Verarbeitung des Gehäuses nur so lala. Die Materialien sind zwar ok, aber der Akkudeckel schließt nicht zu hundert Prozent genau ab.  Ich bin der Meinung, dass der Akkudeckel nach ungefähr 50 Öffnungsvorgängen das zeitliche segnet, die Plastiklaschen sehen mehr als labil aus. Überhaupt ist der Verschluss des Akkudeckels eine mehr als komische Konstruktion…

Zum anderen gibt es keinen kombinierten Posteingang in der Mail App. Das finde ich persönlich etwas schade. Speziell bei mehreren Konten fehlt einem hier der schnelle Überblick.

Dies sind aber wirklich nur zwei kleine Schönheitsmakel, mit denen man leben kann.

Übrigens sind das HTC Desire und das Google Nexus One von den technischen Daten her so gut wie identisch. Das Desire hat aber mehr RAM, weshalb ich dem HTC-Gerät auch ganz klar den Vorrang beim Kauf geben würde (und auch habe). Hier findet Ihr einen Vergleichstest: HTC Desire vs. Google Nexus One

Warum aber, habe ich das HTC Desire dann zurückgeschickt?

HTC Desire und Motorola Milestone

Nun, ich habe ja bereits ein Motorola Milestone. Nachdem ich dem iPhone abgeschworen habe, sollte HTC Desire eigentlich das neue Smartphone in meiner Hosentasche sein. Da ich aber schon einige Zeit mit dem Milestone unterwegs bin, habe ich mich bereits an die Hardwaretastatur gewöhnt. Der zusätzliche Platz auf dem Bildschirm, weil keine Touch-Tastatur angezeigt werden muss, ist schon ein echter Gewinn. Außerdem tippe ich mittlerweile ziemlich schnell und sicher auf der „echten“ Tastatur. Und wenn ich doch mal Bock auf die Touch-Tastatur habe, gibt es die ja auch beim Milestone.

Der Punkt ist nun halt der: Ich müsste quasi 200€ (wenn man den Erlös für das Milestone bei ebay gegenrechnet) für ein Gerät ausgeben, dass in allen Punkten nur ein kleines bisschen besser und schneller als das Milestone ist. Das ist quasi so, als würde ich einen 1 Jahr alten Golf IV mit 90 PS gegen einen neuen Golf V mit 100 PS eintauschen und die Differenz auf den Tisch legen.

Wer mich kennt weiß, dass ich gerne und viel (zu viel) Geld für Gadgets ausgebe. Aber in diesem Fall finde ich die Investition einfach nicht lohnenswert. Wer ein älteres Android Gerät hat oder auch keinen Bock mehr auf das iPhone hat, sollte aber unbedingt zum HTC Desire greifen.

27 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. ach1m sagt:

    Super Beitrag, wirst du noch einen direkten Pro/Kontra Dingsbums von Android zu iPhone OS schreiben? Du hast da Ahnung von, würd mich aus deiner Sicht mal interessieren. Zumal du auch Apple-Kritiker bist und das können nicht viele. Also Apple kritisieren. 🙂

      1. m4gic sagt:

        also jetzt aber 😉 hast du dir die Liste mal durchgelesen? Von den 10 Punkten sind 9 Stück völliger Quatsch, längst hinfällig oder via Jailbreak behebbar 😉 die Liste ist echt crap und übersieht die zahlreichen vorteile vom iphone, allein schon der app store der auch apps besitzt die nicht so hässlich sind dass man nach der ersten nutzung kein bock mehr hat 😉

  2. Thomas sagt:

    Ich habe das HTC Desire noch. Ich finde die Verarbeitungsqualität nicht so schlimm. Gut das mit dem Akkudeckel ist schon so eine Sache, aber wie oft mache ich das Ding schon weg?
    Das mit dem Mail kannst du ganz einfach mit dem K9 Mailclient umgehen. Ich habe mehrere Konten eingebunden und alles ist damit schön übersichtlich. Was ich nicht so gut finde ist, dass ständig dieses WLAN/UMTS umschaltprobleme gibt. Die sollten aber komplett Android Handys betreffen.
    Ich bin ja mal gespannt, wenn dann jetzt das iPhone HD raus kommt. Da bekommt man ja einen richtig fetten CPU Chip und eine Auflösung, die Android wirklich alt aussehen lässt. Aber was mich einfach wieder stört ist, das ich mit O2 keine Chance habe und viele Dinge, wie Multitasking, angepasster Homescreen und vieles andere wieder mal nicht geht, weil Apple zu sehr seinen Daumen drauf hat.
    vg Thomas

      1. Thomas sagt:

        Uuups sorry mein Fehler. Ich hatte verstanden, dass du keinen kombinierten Posteingang haben willst. Ich kenne leider das integrierte Mail vom Desire nicht, da es bei meinem Mailserver nicht funktioniert. Konnte man beim Iphone einen kombinierten Posteingang machen? Soviel ich weiß ging das doch auch nicht?

  3. Haf sagt:

    Jau, genau K9 ist die Empfehlung, den Standard-Android-Mailclient kann man ja echt wegwerfen.
    Wie schaut es beim Desire denn in Sachen Android-Aktualisierung aus? Das Nexus One sollte da ja ungeschlagen sein, wir Milestoner dürfen da schön Däumchen drehen bis zum nächsten Release. Aber ich vermute fast, wegen der Sense UI(?) dauert’s beim Desire noch länger, bis 2.2 kommt – ohne jetzt genaueres zu wissen. 😉
    Macht sich der größere Ram beim Desire denn so sehr bemerktbar gegenüber dem Nexus One? Bezüglich der Update-Vorteile würde ich ansonsten nämlich derzeit eher das favorisieren. Die HW-Tastatur an meinem Milestone nutze ich eigentlich nicht sehr oft, nur wenn ich mal wirklich recht lange Texte schreibe. Aber ich hab mich noch nicht so sehr dran gewöhnt und könnte denke ich auch ohne leben. Meine Finger sind wohl auch zu knubbel-groß. 😉

    Thomas, Umschaltprobleme? Davon merke ich eigentlich nix. Ich mache WLAN aber auch immer explizit aus und an je nachdem ob ich es brauche.

    1. Gilly sagt:

      Mehr RAM haben oder nicht haben 😉

      Ich finde die Geschwindigkeit, mit der Motorola die Updates rausbringt eigentlich ok.

      Das Update wird HTC sicher zügig umsetzen. Ich würde schon wegen dem besseren after Sales Service das HTC kaufen.

    2. Thomas sagt:

      Wenn du so wie du manuell umschaltestet, dann gibt es keine Probleme. Will man aber beides nutzen WLAN wenn man daheim ist mit automatischer Umschaltung auf UMTS, dann klappt das leider nicht. Andersherum von UMTS auf WLAN funktionier immer.
      Ich habe heute den Hinweis bekommen, dass es ein Update gibt. Das 2.2 wird es wohl leider nicht sein. Muss ich noch instlaliertn.

      1. Gilly sagt:

        Hm, das Problem hatte ich mit dem Desire nicht. Hast du mal geschaut, ob das Problem auch mit anderen Wlan Routern auftritt?

      2. Thomas sagt:

        Irgendwie kann ich nicht auf dich sondern nur auf mich antworten. Daher auch so komisch verschachtelt. Ich habe es schon mit mehreren WLAN Routern probiert (Cisco, Linksys, Fritzbox) immer das gleiche. Bei meinem Bericht haben aber auch viele über das gleiche Problem geklagt. Mit Version 2.2 wird es aber bestimmt besser.

  4. Karsten sagt:

    Also, beim lesen der Überschrift war ich ja schon etwas schockiert. Das Desire gehört z.Zt. definitiv zu meinen Lieblings-Smartphones. Ich hab allerdings zugegebenermaßen nie länger eine iPhone in der Hand gehabt (Money, you know) aber das Desire gefällt mir einfach vom Aufbau und der Geschwindigkeit. Ich bin ja vor einigen Monaten auf das HTC Hero „reingefallen“. Nicht falsch verstehen, ich mag das Gerät und kann, nach der Kosten-Nutzen-Rechnung, sehr gut mit den kleinen Eigenheiten und Problemchen leben. Aber die Updateversorgung von HTC ist lächerlich. Seit Weihnachten wird das Android 2.1 Update versprochen, verschoben, versprochen und wieder verschoben. Das ist eine Frechheit und eigentlich ein Grund, HTC generell ein bisschen kritischer zu betrachten. Aber ich bin sowieso aus aus obigem Grund (Geldmangel) erstmal aufs Hero festgelegzt.

    1. Gilly sagt:

      Karsten? Machst du jetzt so richtig seriös auf Blogger oder wie? 😀

      Das mit den Updates kenne ich noch aus meinen WinMob HTC Zeiten 🙁

      1. Karsten sagt:

        Naja, keine Ahnung. wenn schon denn schon. Und der einzige Spitzname, der für mich jemals in Benutzung war und immer noch ist, ist schon anderweitig recht prominent im Umlauf. o_O

    1. Karsten sagt:

      Achso, ja der „Revolvermann“ kommt aus dem Dunklen Turm. Ich meinte allerdings meinen „Real World“-Spitznamen, mit dem ich teilweise gerufen werde. Der ist in der Blogosphäre schon vergeben, da hab ich keine Schnitte 😉

  5. headwar sagt:

    wie ist das desire eigentlich bei der akkulaufzeit?

    will irgendwie auch vom iphone weg, und das scheint nach allgemeinem konsens so der gegenkandidat zu sein. oder?

  6. Hofi sagt:

    Naja gillly du kannst dich trotzdem freuen das du deinen apfel los bist. Willst du denn weiterhin beim Rosa Riesen bleiben oder gehts wo anders hin?

  7. Nine sagt:

    Huhu!
    Also das das Gehäuse nicht richtig abschließt ist auch mir direkt aufgefallen. LOL Hatte mich noch gewundert und zu meinem Freund gemeint, ob es evtl. ein Verarbeitungsfehler sei! 😉
    Toller Artikel von Dir und ich danke Dir für den „Tipp“ an Leute, die ein älteres Android Smartphone besitzen… ^^
    Ich habe mich nämlich in den letzten Tagen dazu entschieden, dass HTC Magic und auch den Palm Pré zu verkaufen, beide Geräte stehen auch schon online.
    Nach Ablauf meines HTC Desire Tests (30.06.10) werde ich mir dieses unbedingt selbst zulegen. Es begeistert mich einfach.
    Mit der Tastatur gebe ich Dir auch Recht, diese war ja auch ausschlaggebend, als ich mir den Pré kaufte. 😉
    Aber wie ich Dir schon sagte, Android ist mein Favorit! ^^
    Lg Nine

  8. Ricarda sagt:

    Irgendwie schreckt mich die Kurzlebigkeit (Im Sinne von „Zeit die sie beim Käufer verbleiben“) der Smartphones davon ab, selbst eins zu kaufen. Zwar schau ich mich schon seit Ewigkeiten um hab auch ab und an mal den ein oder anderen Favoriten, aber ich hab auch nicht so das Kleingeld mal alle Smartphones anzutesten um dann das passende zu finden.
    Also besser kein Smartphone. DAS Smartphone scheint es ja noch nicht zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.