Alle reden darüber, ich habe Ihn schon zu Testzwecken da, den Fonic USB HSDPA Surf Stick, den Fonic seit mitte September anbietet. Hier nun also mein Testbericht:

Fonic Prepaid Daten Tarif für 2,50€ am Tag

Der Tarif ist schnell erklärt. Pro Tag den man Online geht, bezahlt man 2,50€, egal ob man nun 3 Minuten oder den ganzen Tag Online ist. Hierbeit wird von 0 Uhr bis 24 Uhr abgerechnet.

Ab 1GB Traffic (pro Tag) wird die Geschwindigkeit auf GPRS Geschwindigkeit (also ca 5Kb/s) gedrosselt.

Würde man nun jeden Tag mit Fonic ins Internet gehen, müsste 75€ im Monat bezahlen, hier gibt es sicherlich günstigere Vertragsangebote. Im Prepaidbereich ist der Preis allerdings unschlagbar.

Mindestalter für den Erwerb einer Fonic Karte ist übrigens 16 (mit Einwilligung der Eltern).

Die Fonic Karte lässt sich via Software (siehe hier) und Online aufladen, beide Vorgänge veranlassen eine Abbuchung vom Girokonto, wobei einem Fonic das Geld sofort gut schreibt und die Abbuchung in der Regel 2-3 Tage später erfolgt. Mehr Details zu Fonic und der Aufladung gibt es hier: Fonic — Fragen zu „Guthaben“

Ganz ganz großer Plupunkt ist bei Fonic übrigens, dass das aufgeladene Guthaben nicht verfällt und auch jederzeit Online ausgezahlt werden kann.

Der Datenflatrate Tarif kann übrigens auch auf bestehenden SIM-Karten via Kundenbetreuung dazu gebucht werden.


Fonic USB HSDPA Surf Stick die Hardware

Für einen Preis von aktuell 89,95 € inkl. SIM-Karte und 5 Tage gratis-surfen inklusive*(bis 30.09.2008) darf man den Fonic Surf Stick sein Eigen nennen. Der Stick wird von HUAWEI hergestellt und trägt die Modellbezeichnung E160. HSDPA/UMTS (850/1900/2100MHz) GSM/GPRS/EDGE (850/900/1800/1900MHz) Support 3.6Mbps HSDPA services Micro SD Card Slot Support PC voice (optional) and SMS services Support data statistics Receive diversity (850/1900/2100MHz) Plug & Play Software: Windows 2000, Windows XP, Windows Vista and Mac OS Schade: Der Stick unterstützt nur Geschwindigkeiten bis 3,6MBit/s, mit HSDPA sind bis zu 7,2 Mbit/s möglich. Gut: Der Stick hat einen SD-Card Slot und unterstützt EDGE. o2 hat heute nämlich EDGE in Süddeutschland aktiviert. Flächendeckendes EDGE Netz soll bis 2009 verfügbar sein.

Simlock Netlock





Der Fonic Surf Stick ist Simlock und NEtlock frei, kann also mit jeder SIM-Karte betrieben werden, praktisch wenn man z.B. im Ausland einen ähnlichen Prepaid Tarif von einem anderen Anbieter nutzen möchte.

International Data Roaming mit Fonic

Man kann mit dem Surf Stick und der Fonic Karte nicht im Ausland surfen! International Data Roaming wird im Moment noch nicht angeboten.

Fonic USB HSDPA Surf Stick Unboxing

Fonic Surf Stick Die Packung beinhaltet folgendes:

  • Fonic USB Surf Stick
  • USB-Verlängerungskabel
  • Bedienungsanleitung
  • SIM-Kartenträger mit SIM-Karte und PIN/PUK

Packungsinhalt

Vorbereitungen – der Zusammenbau

Denkbar einfach: Schutzkappe vom USB-Stick abziehen, silbernen SIM-Kartenträger herausziehen, SIM-Karte einlegen, SIM-Kartenträger zurück in den Stick und an den PC anschließen:

Vorbereitungen – Softwareinstallation

Jetzt kommt der Clou. Der Stick ist USB-Datenspeicher und HSDPA Stick in einem. Man braucht den Stick also nur einzustecken, einen kleinen Moment warten (Wenn Autoplay unter Windows aktiviert ist, anosnten muss man das Setup manuell aufrufen), ein paar mal auf „Weiter“ klicken und schon befindet sich dieses Symbol auf dem Desktop:

Die Software – Mobile Partner

Die Software von Huawei (Mobile Partner) ist sehr übersichtlich. Beim Start wird man als erstes nach der PIN gefragt:

Nach der PIN-Eingabe und einem Klick auf „Verbinden“ ist man dann auch schon Online:

SMS Versand für 9 cent und SMS Empfang

Der Versand und das Empfangen von SMS ist mit der Software kein Problem:


Geschwindigkeit / Speedtest

Theoretisch sind mit dem Fonic Surf Stick 3,6 Mbit/s möglich, dies entspräche einer Downloadrate von 450Kb/s. Zum Surfen mehr als ausreichend, leider habe ich während meiner Tests (Ku’damm, 1KM von der nächsten Node B also Basisstation entfernt) nicht so dolle Ergebnisse erzielen können:

Die Mobile Partner Software bietet einem ausführliche Statistiken und zeigt einem auch immer die aktuelle Geschwindigkeit an:

www.wieistmeineip.de Speedtest Ergebnis:

speedtest.net Egebnis:

Das sind zwar jetzt keine berauschenden Ergebnisse, aber immernoch schneller als UMTS 😉 und zum surfen reicht es allemal.

Mobilfunk ist halt kein DSL, das muss man sich immer vor Augen halten, es spielen die Entfernung zur NodeB bzw. zur BTS, die baulichen Gegebenheiten und wiviele Leute gerade die gleiche Basisstation wie ich zum surfen nutzen eine Rolle.

Fazit

Zum Datenstick und der Software kann ich nur sagen, das dass Instalieren sogar meine Mutter hinbekommen würde 🙂

Der Tarif ist für gelegentliche Mobilsrurfer absolut perfekt, da man keine Vertragsbindung eingeht und keine Grundgebühr hat.




46 comments

Reply

Das sind über 900 Euro im Jahr. Lohnt sich das denn wirklich?

Reply

Nun ja, 900€ wenn Du jeden Tag ins Internet gehtst. In dem Fall wäre eine DSL Flatrate oder ein Vertragstarif natürlich viel günsitger.

Reply

also ich brauch unterwegs das hsdpa auffem notebook vielleicht 2 mal im monat un dafür is das total geil…

Reply

Achso, ich dachte man muss jeden Tag den Betrag zahlen, egal ob man ins Internet geht oder nicht.

Reply

@Kevin, dann wäre das Angebot unverschämt. Man muss nur für einen Tag bezahlen, wenn man Online geht.

Bist Du also im Monat 3 Tage mit dem Teil Online, zahlst Du 7,50.

Reply

Ah ok, ja dann lohht es sich ja doch eigentlich

Reply

Moin,

ich habe mir mal eine Fonic-SIM geholt und will die in meinem Vodafone HSDPA-Express-Card ausprobieren, allerdings finde ich nirgens die Zugangsdaten bzw. die Software von Fonic.
Prinzipiell sollten die Zugangsdaten reichen (soll unter Linux & Mac OS X zum laufen gebracht werden) — kann mir da jemand unter die Arme greifen? Eigentlich sollten die Zugangsdaten standard sein, oder (die O2-Zugnagsdaten habe ich schon ausprobiert, aber bisher ohne Erfolg)?

Grüße,
Thomas

Reply

Hi, Du musst im Prinzip die o2 Loop Zugangsdaten benutzen:

APN (Zugangspunkt): pinternet.interkom.de
Benutzer: nicht notwendig
Passwort: nicht notwendig

Aber Achtung! Du musst den Tarif erst an der Kundenbetreuung aktivieren lassen, sonst zahlst Du 24 Cent pro MB

Reply

Was ist denn, wenn O2 nicht erreichbar ist? Roamt man dann über die DTAG?

Reply

OK, danke — ich werd es damit mal ausprobieren.
Die Mail an den Kundenservice ist auch schon raus (die Kundenhotline mit „echten Menschen“ ist ja doch etwas happig 😉 )

Reply

@Frank: Ja, Roaming geht, aber dann nur UMTS und kein HSDPA. Es gibt aber kaum noch National Roaming mit D1, ist fast komplett abgeschaltet. o2 steckt gerade auch mächtig Geld in den Netzausbau.

Schau mal hier:

https://service.o2online.de/portal/?$part=GisCheckStandalone.content.enterGisData&gisCheckType=UMTS

Reply

Habe gelesen, dass D1 kaum noch roamt, aber was, wenn O2 nicht erreichbar ist? Stehe ich dann ohne da?
Der Link funzt leider net.

Gruß,

Frank

Reply

Wollte mal fragen ob man mit dem teil auch online spiele zocken kann???
Dann würd ich mir das teil kaufen.

Reply

@Chris, naja ich hatte während meiner Tests meist nen Ping von 120-140… für Shooter reicht das auf jeden Fall nicht aus.

Reply

Danke für die schnelle Antwort!!

Aber für unerwegs online poker müsste es demnach dann reichen oder nicht??? bist du mit dem Teil zufrieden??

Reply

Ja, für Poker reicht es allemal!

Ja, ich war zufrieden mit dem Stick 🙂

Reply

Bei mir in Bonn habe ich echt miese Geschwindigkeiten! Aber in Kölner HBF da geht das Teil voll ab und erreicht fast die mögliche max Geschwindigkeit!
Mit Ubuntu funktioniert das Teil auch einwandfrei und wird automatisch erkannt!

Reply

Also kann ich mir im prinzip auch eine fonic karte im lidl kaufen und die auf die flat option umstellen lassen, funktioniert die dann mit jedem unlocked usw stick ? muss ich dann auf irgend etwas bestimmtes achten bzw was besonderes einstellen oder läuft es like plug and play? ist die einstellung eines solchen mobilen internets stick abhängig oder sim anbieter abhängig?
wäre nett wenn mir jemand bei meinen fragen helfen könnte, vielen dank.

Reply

ja eine frage…
reicht des ding auch für world of warcraft?? mit edge hab ich nen ping von 12000ms…-.-

Reply

Mhh also ich habe gerade mal nen Ping Test mit HSDPA gemacht. sind 280ms.

Reply

hallo leute,

ich drehe langsam durch…
hat einer eine idee für mich?

habe den oben beschrieben stick und eine simyo karte, alles installiert und kann auch online gehen.

NUR kann ich keine seite aufrufen…
„Seite kann nicht angezeigt werden bla bla“

nutze vista und die interne firewall (die ich auch schon off gestellt habe). über dos habe ich auch versucht ein ping zu senden, ohne erfolg 🙁

HILFE und danke schon mal.

Reply

Kleiner Tip zur Frage von Dom:

Benutze eine T-Mobile Web’n’walk Karte mit Fonic Tagesflat und hatte anfangs massive Probleme, obwohl ich Vodafone HSDPA (VF Sim) schon lange damit problemlos nutzen konnte.

Die Netzregistrierung bei Fonic klappte tadellos mit dem Tool von der Option-Website (Hersteller Web’n’walk Compact II). Aber beim Klick auf Verbinden kam ein Abbruchfehler.

Updates der Firmware der Karte von Option scheiterten, da die Software meinte, die Karte sei nicht geeignet für dieses Update. Der Grund war aber schlichtweg, dass T-Mobile den Karten eine andere Kennung (Branding) verpasst. Somit (obwohl die Karte kein Simlock hat) lässt sie sich nicht einmal per Original-Herstellersoftware updaten! Die Updates die T-Mobile anbieten gehen nur online, und zwar über deren Internet-Einwahl! Selbst wenn man deren Tool installiert hat und per LAN/WLAN online ist wählt sich deren Tool absichtlich aus der schon bestehenden Internetverbindung aus, um nur über die teure HSDPA-Verbindung von T-Mobile das Update zu ziehen. Klasse Abzocke! Als glücklicher Nicht-T-Mobile Kunde (habe die Karte von Ebay als simlockfrei gekauft) bleiben mir somit jegliche Updates meiner Hardware verwehrt.

Einzige Lösung war eine modifizierte Version der Original-Herstelle-Update-Software, die die unsinnige Abfrage des Branding-Namen nicht durchführt. Direkt nach dem Update auf die aktuellste Firmware ging dann auch die Einwahl in’s Fonic-Netz tadellos!

Bei mir liegen die Pings (Testort FFM) leider auch meist zwischen 200-280ms. Bei VF hatte ich immer knapp über 100, allerding in Berlin. Werde es noch mal hier testen.

Auch der maximale Transfer in FFM lag mit knapp 1 Mbit leider eher niedrig. Ein kleiner Paar-MB-Download dauerte deutlich länger als gewohnt. Aber die Tarifstruktur stimmt einfach da für Reisen hin und wieder ideal und wenn Fonic den technischen Fortschritt nicht außer Acht lässt und das Netz weiter optimiert, dann wird das für viele die ideale Alternative zu überteuerten Hotel-WLAN’s sein…

Grüße

Reply

Was wurde an der Software geändert oder wo kann man das modifizierte Update laden.Wäre dankbar für ein paar Tipps möchte meine Web&Walk Karte auch mit Fonic betreiben.

Hi, das müsste auch mit der T-Mobile Software gehen!

Reply

muss ich irgendwas beachten wenn ich im ausland ne andere sim-karte im fonicstick benutze
wo gebe ich die neuen benutzerdaten ein
in der mobile software oder in den systemeinstellungen oder ist beides möglich
fahre nämlcih bald in den kongo und will den stick auch da benutzen

Reply

Das wären maximal 900 Euro wenn man jeden Tag ins mobile Internet gehen würde. Der Surf Stick ist eine gute Idee, doch lässt der Netzausbau bei vielen Betreibern noch zu wünschen übrig. HSDPA gibt es bislang nur in urbaneren gegenden.

Reply

hallo leute

läuft bei euch you tube tadellos?

DANKE IM VORAUS

Reply

Bekommt man mit dem fonic stic so gute verbindung das ich mit msn eine videounterhaltung führen kann???

Reply

Wenn HSDPA Verfügbar ist, reicht die Geschwindigkeit für Videochats.

Reply

Im Huawei G160 von Fonic lässt sich eine SIM-Karte von o2 in Tschechien einsetzen, wobei nach Eingabe der 4-stellingen PIN folgende Eisntellungen vorgenommen werden müssen: Fonic Mobile Partner starten, Einstellungen-Optionen-Profilmanagement, rechts bearbeiten drücken, bishereige APN löschen, folgende APN eingeben: internet, ggfs. alte Zugangsnummer löschen und folgende Zugangsnummer eingeben: *99#, speichern und OK drücken. Dann im Fonic Mobile Partner auf verbinden drücken. Die Verbindung sollte sich sofort aufbauen. Vertragsinformationen auf englisch unter: http://www.cz.o2.com/en/

Reply

hallo, wird denn immernoch der simlockfreie huawei stick ausgeliefert? und welche daten muss ich denn für t-mobile ändern?

Reply

Eigentlich ist dieser Tarif eine super Sache für Leute wie mich, die ab und zu in einem Hotel mit überteuertem Wlan übernachten müssen. Leider geht aber nach ca. 1 Stunde die Verbindung so in die knie, dass man sich die Haare ausraufen will. Nach 3 Monaten Benutzung muß ich leider sagen: Abzocke!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *