Fun

Pin AG pleite / insolvenz

Ich kann nicht verstehen, wie die Pin AG bei einem Kunden wie dem Zehlendorfer Finanzamt pleite gehen konnte:

pin-ag-finanzamt-zehlendorf.jpg
4 Bescheide vom Finanzamt Zehlendorf mit dem gleichen Datum…

Noch besser ist nur die Rückseite der Umschläge:

papierlos-und-sicher-elster.jpg

Berliner. Katzen-Nerd, Blogger, Community-Manager, Gadget-Junkie, Internet-Kurator, Offline-Introvertiert. Schmeißt den Laden hier.

2 Kommentare

  1. Die PIN Spinner gehoeren eh alle fein durch den Wolf gedreht. Nicht das ich das Posthorn vergoettern wuerde – ganz im Gegenteil – aber die Vollidioten von PIN haben sich reihenweise uebelste Klopper erlaubt. Hier mal ein schoenes Beispiel von Ingo -> http://www.ingovogelmann.com/2007/11/24/schick-es-schwarz/

    Abgesehen davon: Wer mit ekelhaften hungerloehnen briefe transportiert gehoert ohnehin nicht auf den deutschen markt als arbeitgeber. Das gilt doppelt wenn der Axel Springer Konzern dahinter steht.

  2. das mit den vielen briefen hat methode…
    ist so eine art von firmen-subvention

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen