Advertorials Travel

[Werbung] 4 Tage Osaka mit dem #HuaweiP30Pro

Zunächst einmal schulde ich euch allen (und Huawei) eine Entschuldigung. Mein Trip nach Osaka war im Mai diesen Jahres. Seit dem lagen hier rund 2,5 Stunden Video-Material auf der Platte. Ich habe immer mal wieder mit dem Video angefangen, es aber die ganze Zeit nicht auf die Ketten bekommen, da ein schönes Video draus zu machen. Während ich bei all meinen anderen Städte-Trips immer relativ flott einen Reisefilm danach fertig hatte, ist es mir mit dem Osaka-Video einfach unfassbar schwer gefallen. Irgendwie habe ich immer Sorge, dass Japan nicht so von mir präsentiert wird, wie es das verdient hätte. Klingt bestimmt komisch, aber ich weiß nicht, wie ich es anders erklären soll. Hier liegen übrigens auch noch 4 Stunden Video-Material von 2 Trips nach Tokio 2016 rum 😭

Ok, nachdem das geklärt ist, kommen wir nun als erstes zu besagtem Video. In drei Nachtschichten habe ich die besten Clips rausgesucht und ein -- wie ich finde -- ganz okayes Videos zu Stande bekommen. Alle Aufnahmen, die ihr gleich sehen werdet, habe ich mit dem Huawei P30 Pro gemacht. Ich habe keinerlei Farbkorrekturen an den Clips vorgenommen, da ja auch irgendwie das Ziel eines solchen Videos ist, zu zeigen, was man so alles im Automatik-Modus mit diesem Smartphone hinbekommt:

4 Days in Osaka - Shot on Huawei P30 Pro

2x Klicken zum Abspielen. Datenschutz und so.

Ich denke, man kann mit Fug und Recht behaupten, dass sich das Huawei P30 Pro wirklich gut geschlagen hat. In Sachen Fotos dürften ja mittlerweile eh klar sein, dass man mit einem Huawei-Smartphone in der Tasche keine extra Kamera mehr mit sich herumtragen muss. Beim Thema Video hat Huawei mittlerweile auch gut aufgeholt. Wenn man einen kleinen Reisefilm für Freunde und Familie drehen möchte, kann man sich voll und ganz auf das P30 Pro verlassen. Hier und da stimmt zwar der Weißabgleich mal nicht ganz und gelegentlich klappt das mit dem Hin- und Herzoomen beim Filmen nicht so richtig (sieht man 2-3x im Video oben). Aber alles in allem ist es schon wirklich cool, dass man mit Ultra-Weitwinkel, Weitwinkel und 5x Zoom quasi alles zur Hand hat, was man so braucht, um ein paar schöne Erinnerungen in abwechslungsreichem Filmstil festzuhalten.
Auch die Video-Stabilisierung ist dank AI-Unterstützung mittlerweile richtig gut 👌

Jetzt wollt ihr auch noch die Fotos sehen, die ich in Osaka, Kyoto und Nara gemacht habe? Aber gerne doch:

Die Bilder gibt es in voller Auflösung drüben bei Flickr.

//Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Huawei//

3 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Marko sagt:

    Hallo Gilly,

    danke für das solle Video 🙂 eigentlich wollte ich nächstes Jahr mal was andere ausprobieren, als Japan. War ja die letzten 4 Jahre auch nur 3 mal dort, also in Tokyo, Kyoto, Osaka, Nara und Kobe. Aber jetzt hab ich doch wieder mehr Lust auf 3 Wochen mit nem JR-Pass durch die Gegend zu reisen. Oder es wird zur Abwechslung doch mal Südkorea 😉
    Gruß Marko

Schreibe einen Kommentar zu Marko Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.