Advertorials Werbespots & Werbung

Historie der Erstflug-Theorie gipfelt mit einem Flying Theater in neuer Europa-Park-Attraktion

— Anzeige —

Der Traum vom Fliegen ist so alt, wie die Menschheit selbst. Jedes Kind kennt die Zeichnungen fantastischer Fluggeräte von Leonardo da Vinci, die Ballonfahrten der Montgolfiers und den Namen der Gebrüder Wright. Schließlich wird gemeinhin die Pionier-Leistung des Erstfluges eines bemannten Flugzeuges den Gebrüdern Wright im Jahr 1903 zugeschrieben. Diese Leistung wird aber vom Adventure Club of Europe (ACE) angezweifelt. Denn dem ACE liegen alle Unterlagen vor, welche die Arbeit der Gebrüder Eulenstein sorgfältig dokumentieren.

Die Brüder Eckbert und Kaspar Eulenstein (Mitglieder im ACE seit 1817) waren zwei eigenbrödlerische Tüftler, die von Klein auf vom Fliegen fasziniert waren. Doch 1825 wurde der ACE plötzlich über ihr Verschwinden informiert. Die Unterlagen, welche der ACE im verlassenen Labor der Brüder sicherte, zeigten allerhand Fluggeräte und deuteten an, dass den Brüdern heimlich eine Sensation gelungen sei.

Laut ihren Unterlagen schien es, dass die Eulensteins einen ihrer bemannten Flugapparate tatsächlich zum Fliegen gebracht hatten.

Schließlich tauchte die Beschreibung eines minutiös geplanten Vorhabens der Brüder auf: Mit einem ihrer bereits erfolgreich getesteten Fluggeräte, dem Volatus II, wollten sie über den Ärmelkanal nach England fliegen.

Als der Adventure Club of Europe von diesem Plan erfuhr, wurden umgehend Recherchen angestellt. Doch niemand hat die Brüder jemals wieder gesehen. Der ACE sicherte alle damals verfügbaren Unterlagen und versiegelte das Labor der beiden Brüder.

Irgendwann gerieten die Geschichten rund um die Eulensteins in Vergessenheit und die Gebrüder Wright meisterten 75 Jahre später erfolgreich einen gut dokumentierten Flug und gingen damit in die Geschichte der Luftfahrt ein.

Kürzlich ist der ACE nun wieder über diese Unterlagen in den Archiven gestolpert und möchte nun den Eulensteins den ihnen gebührenden Platz in der Geschichte der Luftfahrt bieten. Dafür wurde dem Karlsruher Professor Dr. Andrej Nikolajew, ebenfalls ein begeisterter Anhänger des Traums vom Fliegen, erlaubt, die Skizzen, Apparate und Notizen im Archiv des ACE zu sichten. Mit Hilfe dieser Unterlagen soll er die Erstflug-Theorie belegen, welche behauptet, dass die Gebrüder Eulenstein 75 Jahre vor den Gebrüdern Wright den bemannten Erstflug gemeistert haben.

Bei seinen Bemühungen, die Erstflug-Theorie zu beweisen und die von den Eulensteins verwendeten Fluggeräte nachzubauen, begleitet ihn ein Kamerateam. Bislang  sind von der fünfteiligen Doku-Reihe vier Folgen erschienen: Episode 1, Episode 2, Episode 3 und Episode 4:

Die Erstflug-Theorie – Folge 4 (Project V - Doku)

Das Video wird erst geladen, wenn du auf den Play-Button klickst. YouTube-Datenschutzerklärung

Nachdem der Adventure Club of Europe eine großzügige Spende der Mack Bank über eine Million Euro erhielt, entschied man sich dafür, das Geld für die Neueröffnung und Instandsetzung des Instituts der Gebrüder Eulenstein einzusetzen.

Wie Johan Malus, Vorsitzender des ACE, feierlich betonte, “müssen die Errungenschaften und Verdienste der Brüder endlich der Welt offenbart werden.”

Während Professor Nikolajew sich mit dem Beweis der Erstflug-Theorie beschäftigt, wird das Institut zu Ehren der Gebrüder Eulenstein Instand gesetzt. Ein Highlight für flugbegeisterte Besucher des Instituts soll eine neuartige Technologie werden, welche die Besucher in angemessener Form durch das Institut führen soll. Zu Ehren der Volatus – einem der Fluggeräte der Gebrüder Eulenstein wurde all diesen Bemühungen der Codename Project V gegeben.

Ob es dem Professor gelingt, den Flug der Gebrüder Eulenstein erfolgreich nachzustellen und ihnen so den gebührenden Platz in der Geschichte der Luftfahrt einzuräumen, erfahren wir am 31.03.2017 in Teil 5 der Project V Doku. Dies ist auch der Termin, an welchem sich erstmals die Türen des Instituts für Besucher öffnen werden.

PROJECT V – EUROPA-PARK 2017

Das Video wird erst geladen, wenn du auf den Play-Button klickst. YouTube-Datenschutzerklärung

Das Fantasie-Projekt Project V, also das Institut zu Ehren der Eulensteins sowie die fiktionalen Dokumentarfilme um die Erstflug-Theorie bilden den inhaltlichen Hintergrund für die im Juni eröffnende neueste Attraktion des Europa-Parks. Hierbei handelt es sich um ein Flying Theater, welches den Besuchern nicht nur mit einer liebevollen Hintergrundgeschichte die Faszination des Fliegens nahe bringen wird, sondern auch am eigenen Leib erleben lässt. 

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

//Mit freundlicher Unterstützung vom Europa-Park//

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.