Informatives

Tolle Idee: Essbares Besteck

Ich mag Plastik-Besteck so gar nicht. Ist schlecht für die Umwelt und hat oft auch noch scharfe Kanten, wo keine sein sollten. Auf Berliner Street-Food-Märkten findet man neuerdings oft Besteck aus Holz. Das ist zwar etwas besser für die Umwelt, aber ehrlich gesagt ist der Holz-Geschmack ziemlich ätzend. Ein Erfinder aus Indien hat jetzt eine ziemlich clevere Lösung für das Problem: Besteck, das man aufessen kann:

Plastic cutlery has been around for years, widely considered the only choice for cheap, disposable cutlery. Knowing the threat plastic poses to our environment and health, Narayana Peesapathy created a tasty and nutritious alternative: edible cutlery. Made with flours of jowar (sorghum) blended with rice and wheat, the spoons contain no chemicals, preservatives, fat, emulsifiers, artificial colors, or milk products. They’re 100 percent natural, biodegradable, and come in a variety of sweet and savory flavors. Black Ticket Films and The Better India teamed up to produce this short film about how, from now on, finishing your meal might have a new meaning.

Hoffentlich setzt sich das durch!

2 Kommentare

  1. Pingback: Essbares Besteck - Kulinarische Müllvorbeugung? | LangweileDich.net

  2. Pingback: Gilly 5.0 (@GillyBerlin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen