privates & unterwegs

Mein erstes Vlog (11.10.2015)

Ich habe in den letzten Tagen alle Vlogs (Vlog = Video Blog) von Casey Neistat verschlungen. Nach 30 oder 35 Videos kam ich auf die Idee, das einfach auch mal selbst zu probieren und habe gestern mal meinen Tag mit Videos festgehalten. Man merkt natürlich, dass mein Video einige Stilelemente enthält, die sich auch in Caseys Videos finden. Ich probiere das jetzt ein paar Tage aus und probiere dabei, meinen eigenen Stil zu finden. Und wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja auch täglich und erreiche auch irgendwann mal die Qualität seiner Vlogs.

Und hier nun mein erstes Vlog.

Ich war mit Freunden im Restaurant Lorbeer frühstücken (sehr gut!). Danach war ich bei der TTIP-Demo, bin anschließend kurz nach Hause (ja, da sind auch die Katzen zu sehen!) und war dann in der neuen Burgermeister-Filiale (Skalitzer Straße 136) einen Burger essen. Sehr lecker! Weiter ging es zum Späti für ein Wegbier für die Strecke bis zu Tante Emma. Zum Schluss war ich noch auf einer Privatparty. Was für ein Tag!

Gilly-Vlog 2015-10-10 – Mein erstes VLOG

2x Klicken zum Abspielen. Datenschutz und so.

Übrigens habe ich das komplette Video mit dem iPhone aufgenommen und auch auf dem iPhone mit iMovie geschnitten.

Falls euch das Vlog gefallen hat abonniert einfach meinen YouTube-Kanal, ich bin mir nämlich noch nicht sicher, ob ich die Vlogs auch immer hier ins Blog packen werde.

22 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Marco sagt:

    Ich bin sehr, sehr begeistert. Mach das mal weiter so 😀
    Aber mit dem Telefon filmen, während du Fahrrad fährst, kann ich wirklich nicht gutheißen. 😉

  2. Mika sagt:

    Well done! Gutes Durchhaltevermögen gleich mal vorweg, weil so ein Vlog ist echt eine Mörderarbeit! Ich hab den Sommer auch ein bisschen „gevlogged“ (Channel hab ich verlinkt, falls es wenn interessiert *g) und festgestellt, was das für eine Arbeit. Beim letzten Video habe ich zwei Tage geschnipselt, bis ich es hochgeladen habe 😉 Hab mich da auch vom Casey Neistat inspirieren lassen, der wirklich einen tollen Vlog macht!

    Weiterhin viel Erfolg!
    Cheers Mika

    1. Ja das mit dem Editing hat mich abgeschreckt, er meinte ja selbst, dass er da zwischen 2 und 7 Stunden dran sitzt. Ich will es erst mal simpel halten und filme nur mit dem iPhone. Videoschnitt dann auch mit dem iPhone, da kann man gut Bahnfahrten etc für die nutzen 😉

      1. Mika sagt:

        Ja, die 2-7h wiegen bei ihm noch ein bisschen schwerer, wenn man bedenkt, dass er echt viel Erfahrung da hat. Das sind für einen Otto-Normalo gleich mal ein Vielfaches 😀 Mich beschäftigt das Sound-Editing am meisten, die Musik zu den Filmclips abzustimmen ist wirklich schwierig! Aber es wird, hehe..

  3. Kai Thrun sagt:

    Lieber GillyB,

    haste gut gemacht. Ich persönliche schaue eigentlich eher keine Vlogs, aber ich denke, Du hast hier einen guten Start hingelegt. Übung macht den Meister, daher bleib am Ball solang es Dir Spaß macht 🙂

    1. Danke für’s Lob und das Abonnieren. Der Schnitt geht mit iMovie eigentlich flott und locker von der Hand. Ja, das meiste ist handgefilmt, nur die Time-Lapse-Aufnahmen sind mit Hilfe eines kleinen Stativs entstanden 🙂

  4. Shadowelf sagt:

    Den Youtube-Channel habe ich gleich abonniert. Sehr schöne Arbeit – ich stelle mir das Schneiden sehr aufwändig und nicht trivial vor. Musik auch sehr passend dazu abgestimmt. Und die Frage, die ich erst stellen wollte – „Filmst du alles mit Hand oder hast du eine Halterung oder Actioncam?“ – hast du mit deiner Spiegelung in den Scheiben beim Radfahren auch gleich schon beantwortet ^^

  5. benoegen sagt:

    Starkes Erstlingswerk! Ich würde mir noch wünschen, dass du öfter/lauter/sicherer was in die Kamera sagst. Sage ich hier von meinem bequemen Stuhl. Kommt bestimmt mit der Zeit!
    Ansonsten nur Lob und natürlich nen Daumen hoch auf youtube!

      1. benoegen sagt:

        Kommt sehr schnell mit dem sicherer, wenn ich mir dein zweites VLOG angucke! 😉 Machst du eigentlich alles auf dem iPhone oder beinhaltet dein Workflow noch final cut am Rechner oder ähnliches?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.