Gadgets / Tech Informatives

Warum das Internet auf Kuba so schlecht ist

Vox - Cuban Internet

Ich hatte hier neulich einen Beitrag im Blog, in dem es darum ging, dass die Leute auf Kuba Filme, Musik, Nachrichten und vieles mehr, auf Festplatten und USB-Sticks austauschen. Während wir all diese Dinge mittlerweile über das Internet beziehen, ist das in Kuba so gut wie unmöglich. 5% aller Kubaner haben Zugriff auf das Internet und es gibt nur wenige öffentliche Hotspots, wo man für ca. $2 Dollar pro Stunde surfen kann.

VOX, von denen auch das oben erwähnte Video stammte, sind der Sache jetzt noch mal ein bisschen auf den Grund gegangen und erklären, warum das Internet in Kuba für so wenige verfügbar ist und warum es so furchtbar langsam ist. Spannend finde ich auch die Mesh-Netzwerke, um die es am Anfang des Videos geht.

As Cubans get a taste for the wonder that is the internet, they want more. As internal pressure grows, the Cuban regime will likely continue to find creative ways to offer the internet without losing control of the flow of information. The opening of Cuba to foreign investment and travel will only speed up the process.

Castro hates the internet, so Cubans created their own

2x Klicken zum Abspielen. Datenschutz und so.

3 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.