Advertorials

Die Sache mit der Perspektive: Jason Paul’s Running Illusions

Jason Paul Running Illusion house up-side-down (c) Emily Dyan Ibarra

Die beiden Freerunner / Athleten Jason Paul (aus Frankfurt) und Pasha Petkuns (aus Daugavpils, Lettland) haben da ein ziemlich geniales Video auf die Beine gestellt. Sie spielen geschickt mit Perspektiven um optische Illusionen zu erzeugen. Mal steht die komplette Bude kopf, mal springt einer der beiden dem andern in den Mund und vieles mehr. Die beiden zeigen dabei allerlei artistische Tricks. Aber schaut selbst: 

Jason Paul's Freerunning Illusions

Das Video wird erst geladen, wenn du auf den Play-Button klickst. YouTube-Datenschutzerklärung

Mein Favorit ist defintiv die Szene mit dem Lamborghini. Obwohl man ja zu dem Zeitpunkt eigentlich schon ahnt, dass da was im Busch sein muss, ist trotzdem noch der Überraschungseffekt da 🙂

So kamen die beiden auf die Idee für das Video: 

Wie es bei uns meistens läuft: über Spielerei… Pasha und ich haben gemeinsam trainiert und dabei mit der Kamera Sachen ausprobiert. Irgendwann meinte ich: „Du könntest eigentlich mal in meinen Mund springen.“ Wir haben einiges versucht, es sah am Ende wirklich cool aus und dann haben wir noch eine Wieder-Ausspuck-Sequenz gedreht. Das Filmchen haben wir dann auf Facebook gepostet und hatten bald 70.000 Likes. Da wussten wir, dass es nicht nur uns gefällt und wir waren inspiriert, was Größeres draus zu machen

Making-Of Jason Paul’s Running Illusions & Interview

Und falls euch interessiert, wie das alles gefilmt wurde, was es mit dem kopfstehenden Haus auf sich hat und was das alles für eine Millimeter-Arbeit ist, könnt ihr euch bei Red Bull das Making-Of-Video ansehen.

Am 3. Oktober wird Jason Paul übrigens beim Freeruning-Event Red Bull Art of Motion am Start sein.

Jason Paul Running Illusion crazy room (c) Emily Dyan Ibarra.jpg

//Beitrag wird von Red Bull gesponsert//

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.