Motorisiert

EVO-Magazin auf der Suche nach Fahrspaß: Auf Mallorca in Sa Calobra und Cap Formentor

Wenn wir Besuch auf Mallorca bekommen, machen wir in der Regel immer zwei Trips. Wir fahren zum Cap Formentor um einen atemberaubenden Sonnenuntergang anzusehen und wir fahren nach Sa Calobra, mit kurzem Halt an den Stauseen, um dort ebenfalls an der Platja de Torrent de Pareis, die man zu Fuß durch einen kleinen Tunnel erreicht, die Sonne im Meer versinken zu sehen. 

Das schöne an beiden Trips ist, das hier auch der Weg das Ziel ist. Man fährt atemberaubende Serpentinen, die gut ausgebaut sind und hinter jeder Kurve einen neuen, traumhaften Blick auf das Meer oder die Serra de Tramuntana zu erhaschen.

Im folgenden Video könnt ihr Henry Catchpole vom EVO-Magazin dabei zusehen, wie er die beiden Straßen mit einem Porsche Boxster GTS in Angriff nimmt.

The greatest driving road in the world? Porsche Boxster GTS on Majorca | evo

2x Klicken zum Abspielen. Datenschutz und so.

Ihr solltet diese Straßen (und deren Ziele) beim nächsten Mallorca-Besuch auf jeden Fall auf eurer To-Do-Liste haben. Es bedarf auch keines Porsches, um die Straßen genießen zu können. Aber man sollte auf jeden Fall daran denken, entweder sehr früh hinzufahren, oder wie wir eben etwas später zum Sonnenuntergang. Nach Sonnenuntergang hat man die Straßen dann übrigens auch für sich 😉


//via EVO Magazine//

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Carsten sagt:

    Man kann auch beide Straßen sehr gut mit dem Rennrad fahren (wie ich im Frühjahr) und dann den Gilly nerven, wenn er mit seinem Auto nicht vorbeikommt. 😉

    1. Das nervt den Gilly nicht so wirklich. Es nervt den Gilly aber sehr, wenn sich Rennradfahrer so benehmen, als gehöre ihnen die Straße alleine und sich und andere mit ihrem Verhalten in Lebensgefahr bringen.

Schreibe einen Kommentar zu Sascha 'Gilly' Israel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.