Mallorca privates & unterwegs

Drei Wochen Mallorca – Nicht nur Sonnenschein

Foto

Vor 3 Wochen bin ich hier auf der Insel mit zwei Koffern angekommen. Einige Tage später brachte die Spedition mein Fahrrad, meinen LG-TV, mein Soundsystem, meinen Server und 4 Kartons mit Klamotten. Seit diesem Zeitpunkt bin ich quasi offiziell ausgewandert.

Auch wenn die meisten meiner auf Instagram oder anderen sozialen Netzwerken geposteten Bilder darauf schließen lassen, dass ich jetzt im Paradies wohne, ist eben doch nicht alles Sonnenschein.

Die erste Nacht war zum Beispiel die absolute Hölle. Nachts kühlt es hier momentan auf 10 Grad ab. Das bedeutet, dass es in meiner Wohnung dann auch 10 Grad kalt ist. Ich habe zwar vier Klimaanlagen mit denen ich „heizen“ kann, aber sobald diese abgeschaltet sind, wird es sofort wieder kalt. Das Gerät im Schlafzimmer ist besonders clever, es schaltet nämlich ab, wenn es für 10 Minuten keine Bewegung im Raum gab -.-

Zu allem Überfluss hatte ich auch nicht direkt begriffen, dass die Klimageräte in den Modus „heizen“ geschaltet werden müssen und man nicht nur die Temperatur hochdreht. Als wäre das noch nicht schlimm genug gewesen: Ich hatte nur eine leichte Decke mitgenommen, so ein Ding, mit dem man sich in seiner gut geheizten Wohnung auf die Couch legt. Kurzum: Ich habe die ganze Nacht gefroren.

cold

Als morgens mein Wecker klingelte, waren meine beiden Arme, die außerhalb der Decke waren, eiskalt. Ich habe mich also in Richtung Dusche aufgemacht um mich 20-30-Minuten mit warmen Wasser aufzuwärmen. Tja, Pustekuchen, da kam kein warmes Wasser. Normalerweise übernimmt eine Gas-Therme, an die eine Gas-Flasche angeschlossen ist, die Warmwasseraufbereitung. Irgendwas war da aber falsch eingestellt und deshalb sprang sie nicht an.

Zum Glück konnte ich dann im Büro heiß duschen. Später habe ich mir dann zwei elektrische Heizöfen besorgt, mit deren Unterstützung ich hier momentan „heize“. Zusätzlich habe ich bei Ikea eine richtig warme Decke besorgt. Nächsten Winter wird auf jeden Fall mit Kamin geheizt!

Foto

Da ist aber noch etwas anderes, das einem den Schlaf rauben kann: Stürme. Es ist zwar total schön in drei Richtungen Meerblick zu haben, aber das bedeutet eben auch, dass das Haus aus drei Richtungen Stürmen ausgesetzt ist. Da klappern dann auch gerne mal die Fenster und von draußen kommen furchtbare Geräusche.

panic owl

Achja und natürlich war ich dann auch nach 2-3 Tagen so richtig fies erkältet. Ich weiß nicht ob es an der kalten Nacht lag, oder an den beiden Mädels, die auf dem Flug von Barcelona nach Berlin neben mir saßen. Jedenfalls hatte es mich erwischt: Schnupfen, Husten, Fieber, Gliederschmerzen. Volles Programm. Dank richtig krasser Drogen (die Sachen, die die hier Medikamente nennen, wären in Deutschland  mit Sicherheit Drogen!), war ich aber nach rund einer Woche wieder halbwegs fit.

sick

Mittlerweile würde ich behaupten, dass ich mich ganz gut eingelebt habe. Wenn es stürmt mache ich einfach einen Podcast an und schon penne ich ein. Dank warmer Decke friere ich Nachts nicht mehr und Warmwasser funktioniert jetzt auch. Ich weiß wo ich einkaufen kann (Lidl ftw!)  und wenn tagsüber die Sonne scheint ist es hier auch schon richtig schön. Mittlerweile habe ich auch das meiste Zeug, das man im Alltag so braucht, für die Wohnung zusammen.

Leider ist da noch eine Sache, die mich ein wenig nervt. Das Internet ist sowohl hier zu Hause als auch im Büro quälend langsam. Beim Download komme ich auf ca. 6 Mbit/s, das wirklich schlimme ist aber der Upload… 0,3 Mbit/s. Fotos hochladen dauert wirklich ewig. Von HD-Videos will ich gar nicht erst anfangen. Außerdem bricht auch leider der Downstream komplett zusammen, wenn man einen Upload laufen hat. *heul* Ich vermisse meine 50/10 Mbit/s VDSL-Leitung von 1&1 ;( – Angeblich soll im Lauf des Jahres hier bei mir und im Büro Internet über Glasfaser von Movistar verfügbar sein. Das würde dann Speed von bis zu 100 Mbit/s bedeuten und damit eine Rückkehr zur Zivilisation!

slow_internet

Natürlich vermisse ich auch Bine und die Katzen wie verrückt. Meine Freunde fehlen mir auch wahnsinnig. Ich muss noch bis zum 12. April warten, bis ich Bine, Katzen (die dann drei Tage später mit mir nach Mallorca zurückfliegen) und Freunde wiedersehe. Ich hatte nicht bedacht, dass über Ostern die Flüge arschteuer werden, daher so eine lange Pause. Danach sind Berlin-Besuche dann auch recht regelmäßig. Bis dahin:

Crying

Nun hoffe ich, dass das Wetter bald besser wird, ich die Heizlüfter auslassen kann und ich nach der nächsten Stromrechnung nicht Konkurs anmelden muss 😉

Und die Moral von der Geschicht? Wandere alleine und im Winter nicht aus.

P.S.: Ja, jammern auf hohem Niveau. Wenn man morgens aus dem Haus geht und das hier sieht, ist alles schon wieder gut:

Sonne

17 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Sebastian sagt:

    Hehe, Glasfaser. Das versprach uns die Telekom hier auch vor Jahren, bis jetzt ist noch nichts davon in Sicht. Aber wir sind hier ja in Deutschland und wer weiß – „andere Länder, andere Sitten“! 😉

    Bis April wünsche ich dir auf jeden Fall noch mal ganz viel Geduld – auf dass die Zeit schnell vergeht bis dahin! 🙂

      1. Marco sagt:

        Spanien ist NICHT Deutschland *g*

        wenn die sagen dass es glasfaser gibt, behaupte ich einfach mal, dass es auch wirklich so ist 😉

        wird sind ja schliesslich nicht bei der telekom

  2. Andy sagt:

    Ist halt doch nicht Deutschlands 17. Bundesland und somit alles etwas anders.

    Ich wünsche aber weiterhin alles Gute und gutes Eingelebe! 🙂 Und kalt duschen soll sogar gesund sein! 😉

  3. Nico sagt:

    Selten so eine gute, wenn auch durchfrorene, Lebenserfahrung gelesen. Ich wünsche dir auf jeden fall Glück und Gesundheit.

    PS: Was arbeitest du auf Mallorca bzw. wieso bist du ausgewandert?

  4. Carsten sagt:

    Na, so schlimm ist es auch nicht.. Aber eine „Heizkultur“ wie in Deutschland gibt es hier nur bedingt – wohl dem der eine Zentralölheizung hat 😉 Telefonica hat doch schon angefangen zumindest in Palma 100 Mbit zu verlegen.. Grüsse aus Sineu – dem Dorf aus der Mitte

  5. Du hast einen Kamin!!!
    Und du hast Katzen… mhhh, fehlt dir eigentlich nur noch ein Ohrensessel zum Weltherrschaftserlangungspläneschmieden! 😉
    Ich bin trotz Kälte, lahmen Internet und fürchterlichen Geräuschen ein bisschen neidisch. Und wie praktisch, dass du eine Dusche im Büro hast, wenn du demnächst mit dem Fahrrad fährst.

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.