Gadgets / Tech

IMHO: Apples Klagewelle ist gut für Android!

Apple vs Android

 

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, ist Apple seit einiger Zeit dabei, mit Patentklagen dafür zu sorgen, dass Hersteller von Android-Geräten (Motorola, HTC, Samsung, LG, etc.) ordentlich unter Druck geraten. Das Ergebnis dieser Klagen waren bisher kleinere Software-Anpassungen und sogar geänderte Hardware-Layouts (Samsung Galaxy Tab 10.1N). Quasi Reaktion statt Innovation. Dies scheint sich aber langsam zu ändern!

Was mich persönlich angeht, bin ich mittlerweile von dieser Thematik eher genervt. Das Thema wird, meiner Meinung nach, ziemlich unreflektiert behandelt. Der grundsätzliche Tenor scheint zu sein: „Apple ist böse und hat Angst vor Android also verklagt man eben alle“. Ob man bei Apple nun Angst vor Android hat oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Klar ist aber, dass man ein bestehendes System benutzt, um patentierte Ideen zu schützen. Das machen andere Firmen auch. Auch in anderen Branchen. Aber wenn Apple das macht, ist Apple eben böse. Weiß der Geier warum.

Übrigens hat Steve Jobs 2007 bei der Keynote für das erste iPhone schon deutlich gemacht, dass Patente eine wichtige Sache für Apple sind. Als Steve Jobs damals meinte „and boy have we patented it“ kam noch Gelächter aus dem – aus Tech-Journalisten bestehenden – Publikum. Das Lachen ist diesen wohl nun vergangen, da man nun häufig damit beschäftigt ist, über eine neue Klagen zu schreiben und Apple für böse zu erklären.

iPhoney Keynote 2007 - patented

Jetzt kann man sich fragen: Sind Geschmacksmuster (also wie ein Tablet aussehen darf) oder Kleinigkeiten wie Slide to Unlock überhaupt schützenswert? Die Antwort haben Richter in letzter Zeit recht klar formuliert: Ja, sind sie. Wer anderer Meinung ist, was ich durchaus legitim finde, sollte dann das Patent-System verurteilen und nicht Apple.

Anyways, genug Pro-Apple, es soll ja schließlich um Android gehen. Um diesen Übergang zu schaffen, möchte ich euch kurz mal das Samsung Galaxy S im Vergleich zum iPhone 3GS zeigen:

iPhone 3GS vs Samsung Galaxy S

Rip-Off, Kopie, Adaption oder wie auch immer man das nennen möchte. Eines ist es jedenfalls nicht gewesen: Innovativ. Das sich Apple in diesem Fall auf den Schlips getreten fühlte, kann ich gut verstehen.

Danach kam Samsung dann mit dem Galaxy SII auf den Markt. Und wisst ihr was? Großes Gerät! Dicke Technik! Eigenständiges Design! Geht doch Samsung. Leider sieht der von Samsung eingesetzte TouchWiz Launcher (bzw. App Drawer) immer noch ein wenig nach iOS aus, aber nun ja.

Samsung Galaxy SII vs iPhone 4

Betrachten wir als nächstes das (Samsung) Galaxy Nexus. Das erste Smartphone mit Googles Betriebssystem Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Und wisst ihr was? Großes Betriebssystem! Dicke Technik! Eigenständiges und auch noch schniekes Design! Wirklich! Bei Ice Cream Sandwich und dem Galaxy Nexus erinnert mich absolut nichts mehr an iOS. Applaus dafür! Geht doch!

Nur dumm, dass Samsung und alle anderen nun wieder die wirklich tolle Optik von Ice Cream Sandwich mit ihren Launchern verhunzen. So sieht TouchWiz auf dem Galaxy SII mit Ice Cream Sandwich aus. Eine echte Schande 🙁 – Passend dazu: Samsung, Please Don’t Ruin Ice Cream Sandwich With TouchWiz. Ok, aber auch das ist eigentlich ein Thema für sich.

Samsung Galaxy SII und Samsung Galaxy Nexus

Und nun kommen wir eben zu meiner Aussage in der Überschrift: Apples Patentklagen sind gut für Android! – Ganz klar oder? Weil man von Apple patentierte Dinge nicht nutzen kann, muss man eben kreativ werden. Siehe da: Man kann einen Bildschirm auch anders entsperren, als einen Balken von links nach rechts zu schieben! \o/

Passend dazu, hier ein Video von The Verge, in dem man auf eben genau dieses Thema eingeht und zeigt, dass viele Hersteller können, wenn sie nur wollen oder müssen.

Ich fasse also für mich persönlich zusammen: Apples Klagewut zwingt sämtliche Smartphone-Hersteller, die auf Android setzen, sich mit Apples Patenten auseinanderzusetzen und innovativer als je zuvor zu sein. Und wisst ihr was? Da sollte jetzt patentiert werden auf Teufel komm raus. Ein gemeinsamer Patent-Pool für Android wäre doch eine feine Idee. Dann kann man nämlich losziehen und die Scheiße aus Apple rausprügeln statt sich verprügeln zu lassen. Naja, zumindest könnte man sich besser wehren 😉

Was ich zum Beispiel nie verstanden habe: Warum hat Apple nicht derbe für das iOS5 Benachrichtungscenter auf den Sack bekommen? Hat hier irgendjemand versäumt, ein passendes Patent anzumelden? Ein Patent dazu wurde zwar beantragt, ist aber wohl noch nicht genehmegt. Hm.

Apple Notification Center & Android Info-Bereich

Wie auch immer, wenn Google und Smartphone-Hersteller weiterhin im aktuellen Tempo Innovationen liefern, wird man sich bei Apple in 1-2 Jahren sicher wünschen, dass Samsung und co. damit weitergemacht hätten, hinter dem iPhone herzurennen und es zu kopieren.

Im nächsten Schritt werden die Medien dann vielleicht irgendwann auch mal aufhören, von iPhone- und iPad-Killern zu reden. Der 7er BMW ist ja schließlich auch kein S-Klassen-Killer. Aber das ist eine andere Geschichte…

Und zum Schluss habe ich noch eine Katze mit einem Plüsch-Andy für euch:

Android Cat

//Fotos: Tsahi Levent-Levi // gsmonline //abraham.williams //

P.S.: Ich habe im Artikel übrigens keine genaue Grenze zwischen Vanilla Android und dem von Herstellern mit Launchern angepasstem Android gezogen. Aus Gründen. Das ich hier ziemlich hart mit Samsung ins Gericht gehe, liegt daran, dass ich mich thematisch diesbezüglich am besten auskenne und Samsung eben auch von Apple am meisten abbekommen hat.

11 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Ricarda sagt:

    Ich sehe das ein bisschen differenzierter als du. Ich gehe nicht automatisch davon aus, dass alle Patente gerechtfertigt sind, die Apple da hat. Bestes (neustes) Beispiel, das Patent mit einer Wischgeste durch ein Fotoalbum zu navigieren… von Slide to unlock mal abgesehen.

    Ich bin keine Gegnerin von Patenten, aber ich bin der Meinung, dass mit Patenten wirklich innovative Schlüsseltechnologien geschützt werden sollen. Ich bin auch gegen komplette RIP-Offs, aber hier geht es immer um so furchtbar allgemein formulierte Dinge, dass es meines Erachtens nicht um den Schutz von etwas geht sondern um Patent-Trolling erster Güte.

    Google plant einen Patent-Pool zu erstellen mit dem die Android-Hersteller ein bisschen mehr Freiheiten haben und etwas sicherer entwickeln können. Der Kauf von Motorola war ein wichtiger Schritt dahin, auch wenn diese Lösung nichts an dem Gesamtproblem ändert, dass Patente ad absurdum führt.

    Ich weiß derzeit von zwei Patenten, die Apple bewusst verletzt und die Google eingereicht hat, die aber noch nicht offiziell bestätigt wurden (Notification Bar und Zugriff auf verschiedene Funktionen aus dem Lockscreen heraus. Ich glaube Apple hat da mit iOS5 was ähnliches).

    Ich sehe es auch so, Konkurrenz belebt das Geschäft und Konkurrenz fördert Innovationen, aber derzeit habe ich das Gefühl, dass Apples Patent-Trollerei alles eher ausbremst. Kann eine subjektive Empfindung sein. Wozu es auf jeden Fall führt ist, dass sich die Kunden, die sich beiden Unternehmen emotionaler verbunden fühlen, als man es normalerweise tut (auch Fanboytum genannt) den Krieg der Gerichte im kleinen weiterführen und sich gegeneinander angehen. Das erinnert mich manchmal schon an so kleine Tech-Hooligans nur eben nicht für einen britischen Fußballclub sondern für einen Smartphone-Hersteller. Eigentlich verrückt oder? Ist doch nur ein kleines Stückchen Technik und nicht der Erstgeborene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.