Gadgets / Tech

Veränderungen im Oktober – Teil 1: Firefox ist tot, es lebe Chrome!

Nun, die Überschrift sagt ja im Grunde genommen alles. Bei mir hat sich diesen Monat einiges geändert und es wird auch noch ein paar Änderungen geben. Diese möchte ich in einer kleinen Artikelreihe festhalten.

Teil 1: Firefox ist tot, es lebe Chrome!

Ich habe Firefox seit 2006 die Treue gehalten. Lange Zeit gab es auch keine Alternative. Opera fand ich schon immer unsympathisch. Der Internet Explorer stand sowieso nicht zur Debatte und Safari unter Windows fühlte sich immer wie ein Fremdkörper an.

Mit Version 3 fing meine Liebe zum Firefox-Browser an zu bröckeln und brüchig zu werden. Aus dem einst so flinken und leichtgewichtigen Browser ist ein Ungetüm geworden. Hungrig nach Arbeitsspeicher und ziemlich gemächlich beim Start, trotz SSD. Für jemanden, der 12 Stunden am Tag den Browser offen hat und mit diesem arbeitet, ist das wirklich nervig. Speziell der Speicherhunger nahm wilde Auswüchse an. Vor ein paar Tagen habe ich Firefox dabei erwischt, wie er sich an 1,5GB RAM  gütlich getan hat. Das schlimme daran: Es waren nur 3 Tabs offen. Irgendwie wird da zu viel Ballast mit rumgeschleppt und der Speicher nicht ordentlich frei gegeben. Und ehe nun die Firefox Fanboys anfangen rumzumaulen: Nein, ich habe nicht tausende von Plugins installiert. Und ja, ich weiß, dass es tausend Tricks gibt um den Speicherhunger von Firefox einzudämmen. Aber warum sollte ich mich damit beschäftigen?

Wie auch immer. Nun kam vor einiger Zeit auch noch die Meldung, dass Xmarks eventuell die Luken schließt.

Warum nun also noch bei Firefox bleiben?

Irgendwo hatte ich gelesen, dass Chrome Favoriten und Plugins nun ebenfalls Online synchronisieren kann. Mein letzter Versuch auf Chrome umzusteigen ist damals irgendwie gescheitert. Ich glaube es gab damals noch keine Stumble Upon Toolbar oder generell noch gar keine Plugins? Irgendetwas  wirklich wichtiges wollte damals jedenfalls nicht so wie ich wollte. Deshalb hat Chrome ein Leben als Zweitbrowser gefristet.

Am Samstag war es nun also so weit. Ich bin komplett auf  Google Chrome umgestiegen.

Standardbrowser

Google Chrome LogoDer Umstieg war ziemlich leicht. Chrome geöffnet. Alle wichtigen Daten aus Firefox importiert und dann die Synchronisierung mit Google aktiviert: Einstellungen (Schraubenschlüssel) -> Optionen -> Privates -> Synchronisierung -> Daten des Google Accounts eintragen.

Das macht man nun auf allen Rechnern, auf denen man seine Bookmark braucht. Leider werden momentan noch keine Passwörter synchronisiert. Naja, irgendwas ist ja immer und ich nutze für das Speichern von Kennwörtern eh Keepass.

Zwei Tage später weine ich Firefox keine Träne nach. Chrome startet nicht nur blitzschnell, sondern baut Websites auch deutlich schneller auf.

chrome wins

Achso, alle „Google ist böse, Google überwacht alle mit seinem Browser bla bla“-Kommentare könnt ihr euch sparen, denn ich liebe Google!

39 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. kloni sagt:

    Habe den Schritt vor auch etwa einem halben Jahr gewagt. Und nein, bisher rein gar nichts bereut.
    Schnell, leicht, schön anzusehen und das mit der Synchro ist einfach zu praktisch … so schnell bringt mich keiner mehr von Chrome los 🙂

    Zumal so Funktionen wie „Instant Search“ ja auch bald direkt in die Adresszeile integriert werden. Herrlich! 🙂

  2. Patrick sagt:

    der wechsel auf Chrome, wird dann komplett passieren, wenn es die NoScript ähnliche Variante nicht mehr nur im DEV Channel zur verfügung steht, sondern allen Usern die möglichkeit gibt, diese Erweiterung zu installieren!
    Ich nutze Zwar auch gerne Chrome, so wie im moment, aber das Feature, NoScript, is mir doch recht wichtig.. und ohne, wird kein kompletter umzug stattfinden! Bis dahin, wird Firefox mein treuer begeleiter weiterhin sein.. 😉

  3. Yodafox sagt:

    Große, stolze und mächtige Gemeinschaft einst wir waren. Doch Dunkle Seite der Macht für einige verführerischer war. Wir viele unserer Brüder verloren haben. Der Krieg wohl verloren ist. Oder ist er?

  4. thinkJD sagt:

    Cool!
    Ich habe auch vor einer Woche oder so den Umstieg gewagt.
    Was soll ich sagen, ich bin mehr als begeistert. FireFox wird wohl über kurz oder lang von meiner Platte verschwinden.

  5. t00nfish sagt:

    kann mit chrome nix anfangen – hat nicht eins der 21 plugins, die ich nutze. sonst würd ich auch umsteigen, da google meine daten sowieso kriegt und firefox manchmal so viel speicher frisst, dass winamp hakt.

  6. Skinnynet sagt:

    Ich überlege auch schon seit Tagen umzusteigen, gibt ja endlich Plugins für Chrome 😀
    @t00nfish: Vielleicht solltest du nicht den Browser, sondern eher den Mediaplayer wechseln 😉

  7. Enno sagt:

    Ich mag Chrome schon länger sehr und bin diesen Sommer entgültig umgestiegen. Schnell, stabil, äußerst einfach und übersichtlich. Nur die eindeutige ID hatte mich gestört und ich zweitweise schon Chromium genutzt, bis Google sie abgeschafft hat.

  8. David sagt:

    Ich bin noch glücklich mit dem Fuchs. Chrome mache ich auch manchmal auf, aber da fehlen mir noch zu viele Sachen, an die ich mich beim FF gewöhnt habe.

  9. Marco sagt:

    Ich bin vor einem Monat auch komplett auf Chrome umgestiegen. Plugins gibt es mittlerweile mMn mehr als genug und die Schnelligkeit gegenüber Firefox ist immens.
    Für mich der beste Browser!

  10. Chris sagt:

    Ha, wie geil! Ich auch! Auch Samstag!
    FF war mir einfach nur noch zu lame.
    Das einzige was Chrome fehlt, ist en komplettes delicious-plugin; so mit Siebar und editing; dass ist für mich auch wieder ein Grund auf den next FF zu warten…

  11. Thomas sagt:

    Firefox 3 hat nicht gehalten was versprochen wurde. Ganz besonders die Geschwindigkeit ließ immer mehr zu wünschen übrig. Mit den Erweiterungen die es für Chrome gibt kann man sich echt einen Topersatz für den FF besorgen… es sei denn man hat ganz ausgefallene Wünsche und Plugins nötig.

    Chrome? Aber immer doch 😉 .

  12. Marco sagt:

    I’m with you!
    Allerdings hadere ich noch mit dem kompletten Umstieg, weil ich eben doch das ein oder andere Plugin im FF brauche, weil mein Leben ohne sonst grau und trostlos wäre.

    Aber es ist wirklich noch eine Frage der Zeit. Und ja, ich finde Google auch super. Allein schon deswegen, weil sie die besten Kandidaten für die Maschinenapokalypse sind 😀

    1. Chris sagt:

      „Kandidaten für die Maschinenapokalypse “ -> Muha! 😉 …ich glaube ja eh, das Google schon von Robotern gegründet wurde und wir längst alle hochgeladen wurden. Fühlt man doch, ey.

  13. Will Sagen sagt:

    Jau, Chrome ist ne feine Sache!
    Nur, ob der Speicherhunger so viel geringer ist? Ich hab ihn bei meiner (bald 4 Jahre alten) Windose auch schon erwischt, dass er das System zu 70% ausgelastet hatte, ohne das Chrome viel zu tun hatte.

  14. Kalliey® sagt:

    Ich habe auch dem Firefox vor ein paar Wochen den Rücken gekehrt (Trotz der geilen Blondine 😀 ). Ich nutze auch Chrome und bin echt begeistert, schnell und macht all das was ich will. Rundum perfekt für mich.

  15. Marc sagt:

    Überezeugendes Foto Posting!
    Ok, fast. So ganz zum Standardbrowser Chrome kann ich mich auf dem Haupt-PC noch nicht durchringen, kann auch nicht ganz sagen warum…

  16. Mozilla sagt:

    Ich möchte auch mal was da zu sagen ich finde Firefox überhaubt nicht langsam. Google Crome ist zwar auch nicht schlecht guckt mir aber echt zu viel bei Firefox ab . Da bleibe ich lieber bei Firefox weil eine billige Kopie möchte ich echt nicht haben . Lieber das Original

    1. Markus sagt:

      Die schauen doch jeder bei jedem ab. Wieviel ist den im neuen Firefox von Chrome abgeschaut? Inzwischen schauen sogar die meisten bei Chrome ab.

      Ich bin gespannt auf den neuen IE, in der Beta rasend schnell, und vom aussehen endlich auch schlanker.

  17. Jeric sagt:

    Ich habe alle wichtigen Browser installiert, wurde mit Chrome aber nie warm. Nutze gerne den Firefox, auch, weil ich ihn mir mit der Zeit anmeine bedürftnisse angepasst habe, oder ab und an den Internet Explorer, der mit version 9 echt sehr viel besser ist als früher.

  18. jacky sagt:

    Ich denke ich werde bei Opera bleiben. Habe mich endlich dran gewöhnt 🙂 Bei Firefox gingen mir die ständigen Updates mächtig auf den Keks. Und Google hat schon genug Macht im Internet 😀

Schreibe einen Kommentar zu Dude Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.